Bernabrunnen wird restauriert

Bern, 18.04.2016 - Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) restauriert in den nächsten Monaten den Bernabrunnen vor dem Bundeshaus West. Die Brunnenfiguren werden für die Dauer der Restaurierung entfernt und nehmen voraussichtlich Ende 2016 wieder ihren Platz auf dem Brunnen ein.

Das BBL restauriert den Bernabrunnen im Rahmen des Projekts „Umgebungsgestaltung der Bundeshäuser". In mehreren Etappen werden am Brunnen Metallbauarbeiten und Arbeiten am Naturstein durchgeführt. Die Brunnenfiguren werden nicht vor Ort restauriert, sondern von einem Restaurator in seiner Werkstatt hergerichtet. Ende April verlassen die ersten Figuren das Brunnenbecken, Anfang Juni folgt auch die Figur der Berna. Voraussichtlich Ende 2016 sollen die Arbeiten beendet sein.

Der Bernabrunnen, entworfen vom holländischen Bildhauer Joseph Hubert Verbunt (1809-1870), schmückt seit 1858 den Hof des heutigen Bundeshauses West. Die vier Frauenfiguren auf dem Brunnenstock symbolisieren die vier Jahreszeiten. Mit der Bronze-Figur der Berna wurde der Brunnen 1863 vollendet. Als Berna stand Hermine Kern, die Tochter eines Weibels, dem Bildhauer Raphael Christen (1811-1880) Modell.


Adresse für Rückfragen

Jonas Spirig, Kommunikation BBL
+41 58 465 50 03, infodienst@bbl.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Bauten und Logistik
http://www.bbl.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-61381.html