Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) vertritt die Schweiz nach aussen. Geleitet wird es seit November 2017 von Ignazio Cassis.

EDA-Vorsteher Ignazio Cassis. (Keystone, Gaëtan Bally)

Bundesrat Ignazio Cassis

Ignazio Cassis wurde am 13. April 1961 geboren. 1987 hat er das Studium der Humanmedizin an der Universität Zürich abgeschlossen. 1996 erlangte er an der Universität Genf das Diplom in Gesundheitswesen. 1998 schloss er seine Weiterbildung zum Spezialisten für Innere Medizin sowie für Prävention und Gesundheits­wesen ab. Er übte von 1988–1996 den Arztberuf aus. Von 1996–2008 war er Kantonsarzt des Kantons Tessin. Zwischen 2008 und 2012 bekleidete er das Amt des Vizepräsidenten der Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH). Er war Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten der Schweiz. Er stand an der Spitze des Verbands CURAVIVA (Heime und Institutionen Schweiz) und von Curafutura, dem „Verband der innovativen Krankenversicherer“.

2007 wurde Ignazio Cassis als Vertreter der Tessiner FDP in den Nationalrat gewählt. Seit 2015 war er Präsident der FDP-Liberalen Fraktion der Bundesversammlung. Seit 2015 hatte er das Präsidium der nationalrätlichen Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK) inne.

Ignazio Cassis ist verheiratet.

Wahl in den Bundesrat

Am 20. September 2017 wählte die Vereinigte Bundesversammlung Ignazio Cassis in den Bundesrat.  Seit dem 1. November 2017 steht er dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten vor.

Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)

Das EDA wahrt die Interessen der Schweiz im Ausland und setzt die aussenpolitische Strategie des Bundesrats um. Besonderes Gewicht legt der Bundesrat auf Pflege und Ausbau der Beziehungen zu den Nachbarstaaten und zur EU. Mit modernen Technologien will das EDA zudem seine Dienstleistungen für die Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer à jour halten und weiter verbessern.

Zahlen zum EDA

Im EDA arbeiten rund 5800 Voll- und Teilzeitangestellte.

Im Jahr 2015 betrug der Aufwand des EDA 3,171 Milliarden Franken.

Letzte Änderung 31.10.2017

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/departemente/departement-fuer-auswaertige-angelegenheiten-eda.html