Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI)

Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) befasst sich schwerpunktemässig mit der Altersvorsorge und dem Gesundheitswesen. Geleitet wird es seit Anfang 2012 von Alain Berset.

EDI-Vorsteher Alain Berset.

Bundesrat Alain Berset

Alain Berset wurde am 9. April 1972 in Freiburg geboren. An der Universität Neuenburg studierte er Politik- und Wirtschaftswissenschaften. Er schloss sein Studium 1996 mit dem Lizenziat beziehungsweise 2005 mit dem Doktorat ab. Berset ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Während seiner Doktorarbeit arbeitete er als Assistent und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für regionale Wirtschaftsentwicklung der Universität Neuenburg. Anschliessend war er als Gastforscher am Institut für Wirtschaftsforschung in Hamburg tätig, bevor er strategischer Berater im Volkswirtschaftsdepartement des Kantons Neuenburg wurde. 2006 machte er sich als unabhängiger Strategie- und Kommunikationsberater selbstständig.

Wahl in den Bundesrat

2003 wurde Alain Berset für den Kanton Freiburg in den Ständerat gewählt, den er 2008/2009 präsidierte. Am 14. Dezember 2011 wählte die Vereinigte Bundesversammlung den Sozialdemokraten in den Bundesrat. Seit dem 1. Januar 2012 ist Alain Berset Vorsteher des Departementes des Innern (EDI).

Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI)

Das EDI ist ein vielfältiges Departement. Unter seinem Dach sind so unterschiedliche Bereiche wie die Sozialversicherungen, das Gesundheitswesen, die Statistik oder die Gleichstellung der Geschlechter vereinigt. Dazu kommen die Kultur und das Wetter, also die Meteorologie. Zur Zeit stehen für das EDI insbesondere die Reformen der Altersvorsorge und des Gesundheitswesens im Vordergrund.

Zahlen zum EDI

Im EDI arbeiten rund 2700 Voll- und Teilzeitangestellte.

Im Jahr 2015 betrug der Aufwand des EDI 16,870 Milliarden Franken.

 

Letzte Änderung 21.12.2016

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/departemente/departement-des-innern-edi.html