Weitere ETCS-Gesprächsrunde im Bundesamt für Verkehr

Bern, 22.04.2005 - 

Der Lötschberg-Basistunnel soll mit dem europäisch standardisierten Zugsicherungs- und Zugsteuerungssystem ETCS  Level 2 (European Train Control System) in Betrieb gehen. Nebst infrastrukturellen Anpassungen ist eine Umrüstung von Rollmaterial auf das neue System erforderlich. Das Bundesamt für Verkehr hat zu diesem Zweck eine so genannte „Road map“ erstellt. Sie wird mit allen Beteiligten abgeglichen. Im Rahmen dieser Kontakte hat heute Freitag nachmittag unter Leitung des BAV ein weiteres Gespräch statt gefunden. Zu den diskutierten Themen gehörten Fragen wie das Programm für die Umrüstung der verschiedenen Lokomotivtypen sowie die Finanzierung. Die Partner haben sich zum Ziel gesetzt,   alles zu unternehmen, damit das System ETCS für die kommerzielle Inbetriebnahme des Lötschberg-Basistunnels zur Verfügung steht. Nächster Agendapunkt ist die Diskussion des weiteren Vorgehens durch die BAV-Geschäftsleitung. Die ETCS-Arbeiten gelten als zeitkritisch, weil spätestens im Sommer 2006 der Fahrplan für die Zeit nach dem 9. Dezember 2007 (Inbetriebnahme des LBT) aufgelegt werden muss.


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-887.html