Bundesrätin Doris Leuthard auf Arbeitsbesuch in China

Bern, 05.08.2016 - Kommenden Dienstag reist Bundesrätin Doris Leuthard für einen Arbeitsbesuch nach China. In Peking wird sie sich mit dem Vizepräsidenten sowie mit mehreren Ministern der chinesischen Regierung treffen. In der Grossstadt Shenzhen im Süden des Landes wird sich die UVEK-Vorsteherin über das Emissionshandelssystem Chinas informieren.

Am Mittwoch und Donnerstag, 10. und 11. August 2016, stehen verschiedene Arbeitsgespräche auf dem Programm der Bundesrätin – unter anderem mit dem Vizepräsidenten Chinas, Li Yuanchao, sowie mit dem Städtebau-  und Wasserminister. Ausserdem wird die UVEK-Vorsteherin an einem hochrangigen Treffen mit chinesischen und schweizerischen Fachleuten über Wassermanagement teilnehmen.

In der südchinesischen Grossstadt Shenzhen wird sich Bundesrätin Leuthard am 12. August über das lokale Emissionshandelssystem informieren, das 2011 als eines von sieben Pilotprogrammen lanciert wurde. China plant auf 2017 die Einführung eines landesweiten Emissionshandels.

Bundesrätin Leuthard wird auf dieser Reise von einigen Schweizer Wirtschaftsvertretern begleitet.

Hinweis an die Medienschaffenden:  Am Donnerstag, 11. August, wird nachmittags in Peking ein point de presse mit Bundesrätin Leuthard stattfinden. Details zu Ort und Zeit werden den Medienschaffenden von der Schweizer Botschaft in Peking bis Mitte kommender Woche mitgeteilt.


Adresse für Rückfragen

Harald Hammel, Presse- und Informationsdienst UVEK, Tel. +41 79 444 68 13


Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Bundesamt für Umwelt BAFU
http://www.bafu.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-63011.html