Bundesrätin Leuthard nimmt in Leipzig an Verkehrskonferenzen teil

Bern, 26.04.2012 - Bundesrätin Doris Leuthard reist am 2. Mai 2012 zum Internationalen Transportforum (ITF) nach Leipzig. Die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation leitet dort zudem das Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer.

Das Internationale Transportforum ist die weltweit bedeutendste Plattform für Verkehr, Logistik und Mobilität. Das Jahrestreffen 2012 steht unter dem Motto "Nahtloser Verkehr: Verknüpfungen schaffen". Bundesrätin Doris Leuthard nutzt das Forum, um die Teilnehmer über das Zusammenspiel von Strasse und Schiene in der Schweizer Verlagerungspolitik und das Schweizer Konzept zur Finanzierung der Verkehrsinfrastrukturen zu informieren.

Am Rande des ITF findet zudem die Konferenz der Verkehrsminister der Alpenländer statt. Bundesrätin Leuthard wird das Treffen leiten, das im Rahmen des "Follow up Zurich"-Prozesses organisiert wird. Zu den Mitgliedern dieser Plattform gehören Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Slowenien und die Schweiz. Die Treffen der Verkehrsminister der Alpenländer begannen 2001 im Nachgang an schwere Unfälle in Strassentunnels. Seit 2009 steht die Plattform unter dem Vorsitz der Schweiz. Im Rahmen der Arbeitsgruppe „Ereignismanagement" unter der Präsidentschaft der Schweiz wurde eine neue Website entwickelt, mit der die Information über Unfälle, Staus und andere Störungen im Alpenraum verbessert werden kann.  Die Minister werden an ihrem Treffen in Leipzig zudem vertiefende Studien zu Verkehrsmanagement-Instrumenten verabschieden. Zu den darin näher geprüften Instrumenten gehören namentlich die Alpentransitbörse, ein Alpen-Emissionshandelssystem sowie Toll+. Ausserdem wird der Vorsitz der „Follow up Zurich"-Plattform anlässlich des Treffens in Leipzig an Deutschland übergehen.

Hinweis an die Medien:

Nach der Konferenz der Verkehrsminister der Alpenländer findet am 2. Mai 2012 im Kongresszentrum Leipzig um etwa 14.15 Uhr eine kurze Medienkonferenz mit Bundesrätin Doris Leuthard sowie dem deutschen Verkehrsminister Peter Ramsauer statt.

Für die Teilnahme an der Medienkonferenz ist eine Akkreditierung nötig. Diese kann bis Samstag, 28. April 2012 (17.00 Uhr) online erfolgen.


Adresse für Rückfragen

Presse- und Informationsdienst UVEK, +41 58 462 55 11



Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-44316.html