F/A-18 – Bruch eines Befestigungsscharniers

Bern, 31.01.2018 - Anlässlich einer Zwischenflugkontrolle an einer F/A-18C Hornet der Schweizer Luftwaffe wurde ein Bruch in einem Befestigungsscharnier der Landeklappe entdeckt. Als Vorsichtmassnahme werden alle F/A-18 Hornet vor dem nächsten Flug einer Kontrolle unterzogen.

Am 29. Januar 2018 wurde anlässlich einer Zwischenflugkontrolle einer F/A-18C Hornet ein Bruch in einem Befestigungsscharnier der Landeklappe entdeckt. Als Vorsichtsmassnahme für die Flugtüchtigkeit und -sicherheit werden alle betroffenen Befestigungsscharniere der F/A-18C/D Hornet der Luftwaffe vor dem nächsten Flug einer Rissprüfung unterzogen. Dabei werden mittels einem speziellen Gerät die Befestigungsscharniere untersucht und überprüft, ob in den entsprechenden Bauteilen Risse vorhanden sind. Das in der Fachsprache zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (Non Destructive Inspection) genannte Verfahren ermöglicht auch kleinste Risse festzustellen.
Pro Flugzeug beträgt der Arbeitsaufwand inklusive den Vorbereitungsmassnahmen durchschnittlich zwei bis drei Stunden. Die Arbeiten haben heute Mittwoch begonnen und sind im Gang.
Die für den Luftpolizeidienst (LP24) eingesetzten Flugzeuge werden in erster Priorität überprüft. Die Interventionsfähigkeit der Luftwaffe mit F/A-18 ist voraussichtlich ab heute Mittwochabend wieder sichergestellt.


Adresse für Rückfragen

Kaj-Gunnar Sievert
Leiter Kommunikation ar
058 464 62 47



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

armasuisse
http://www.ar.admin.ch/

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-69663.html