ENERGY CHALLENGE 2016 in Zürich

Bern, 30.06.2016 - EnergieSchweiz tourt mit der ENERGY CHALLENGE 2016 durch neun Energiestädte. Vom 30. Juni bis 3. Juli hält die Roadshow in Zürich im Rahmen des Zürifäscht. Energiebotschafter wie DJ Tanja la Croix und Radprofi Franco Marvulli stellen sich vor Ort Herausforderungen und laden die Bevölkerung dazu ein, auf spielerische Weise Energie zu erleben und zu sparen.

Die Chinawiese am Zürihorn wird ab heute Schauplatz der ENERGY CHALLENGE, die EnergieSchweiz gemeinsam mit Partnern organisiert. Während vier Tagen können Interessierte die Energie-Village besuchen, wo Schweizer Prominente wie Tanja la Croix und Franco Marvulli aber auch Vertreter aus der Politik und Kultur die Bevölkerung für Energiethemen sensibilisieren und dazu herausfordern, sich für ihre Energiestadt zu engagieren. So können die Besucher etwa bei Aktionen mitmachen und Energie erzeugen.

Die Städte stehen dabei im Wettkampf miteinander: Die ENERGY CHALLENGE 2016 gewinnt jene der neun Energiestädte (Locarno, Luzern, Zürich, Aarau, Basel, Neuenburg, Montreux, Sion und Bern), die via App am meisten Energie geschenkt bekommen hat. Als nächstes wird die Roadshow in Aarau zu sehen sein. Wo sie sonst noch hält und wie das Programm aussieht, erfahren Sie auf www.energychallenge.ch.

ENERGY CHALLENGE 2016
Die ENERGY CHALLENGE 2016 setzt auf Elemente wie eine Roadshow, Wettbewerbe, Challenges zwischen Prominenten, einem Energiespielplatz, Energy Spinning und eine App für Smartphones. Diese ermöglicht es Interessierten beispielsweise auf spielerische Weise, ihr Energiewissen zu testen oder ein Energieprofil zu erstellen sowie sich mit Energiebotschaftern wie dem Westschweizer Musiker Stress, Xherdan Shaqiri, Carolina Müller-Möhl, Bertrand Piccard und André Borschberg zu vergleichen. Wer mitspielt, kann attraktive Preise gewinnen. Als Rahmenprogramm finden in der Energie-Village täglich kostenlose kulturelle Veranstaltungen statt. Die ENERGY CHALLENGE ist noch bis Anfang Oktober in der Schweiz unterwegs und sammelt Energie für das Abschlusskonzert von Stress auf dem Berner Bundesplatz.

EnergieSchweiz
Das 2001 vom Bundesrat gestartete Programm EnergieSchweiz zielt auf die Erhöhung der Energieeffizienz und des Anteils der erneuerbaren Energien ab. Damit soll ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung der energie- und klimapolitischen Ziele geleistet werden. Das Programm fokussiert auf Sensibilisierung, Information und Beratung, Aus- und Weiterbildung sowie Qualitätssicherung in verschiedenen Schwerpunkten. Insbesondere sollen Hemmnisse abgebaut werden, die der Ausschöpfung der Potenziale von Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien entgegenstehen. Einerseits unterstützt EnergieSchweiz den Vollzug der gesetzlichen Vorschriften, Förderprogramme und marktwirtschaftlichen Instrumente der Energie- und Klimapolitik. Andererseits fördert EnergieSchweiz mit innovativen Projekten, Partnerschaften, Beratungsinitiativen und anderen Aktivitäten die Umsetzung von freiwilligen Initiativen in Haushalten, Gemeinden und der Wirtschaft. Seit 2011 wendet sich EnergieSchweiz direkter an die EndkonsumentInnen. Zusammen mit Akteuren aus der Wirtschaft, der Verwaltung und weiteren Organisationen werden dazu Initiativen und Aktionen unterstützt.


Adresse für Rückfragen

Daniela Bomatter, Geschäftsführerin EnergieSchweiz
058 462 69 23; 079 837 55 92
daniela.bomatter@bfe.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Energie
http://www.bfe.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-62458.html