"Die Schweizerschule ist ein Ort, wo sich Chile und die Schweiz treffen" (de)

Berna, 24.04.2019 - Santiago, 24.04.2019 - Discorso del consigliere federale Ignazio Cassis in occasione della celebrazione dell'80° anniversario del "Colegio Suizo" a Santiago - Fa stato la versione orale

Gentile Signora Ministra Hutt
Madame la Directrice Chassot
Frau Regierungspräsidentin Gschwind
(Herr Bürgermeister Zarhi, Alcalde de Ñuñuoa)
Herr Brogle, Präsident des Schulrats
Herr Bär, Direktor der Schweizerschule Santiago
Liebe Schulgemeinschaft


La Svizzera e il Cile

Grazie mille per l’invito a questo bel evento. Es freut mich sehr, mit Ihnen heute 80 Jahre Schweizerschule Santiago feiern und die neue Turnhalle einweihen zu dürfen.

Wir teilen dieses bedeutende Jubiläum mit Chile – Gastland und Heimat der Schule. So möchte ich zu Beginn besonders unseren chilenischen Freunden für die gute Zusammenarbeit danken.

Die Schweiz ihrerseits ist heute ganz in ihrer Diversität vertreten: Frauen und Männer – Bund und Kanton – drei Sprachregionen (italienisch, deutsch und französisch), mehrere Generationen und die Auslandschweiz - la quinta Svizzera.

Die Schweizerschule ist ein Ort, wo sich Chile und die Schweiz treffen – ein Ort des Austausches und der Freundschaft.

Die Beziehungen zwischen der Schweiz und Chile sind sehr eng und freundschaftlich. Wir haben viel gemeinsam: Die Berge, die wunderschönen Landschaften, eine stabile Demokratie und erfolgreiche Wirtschaft. Wir arbeiten eng miteinander zusammen, sei in der Astronomie, Bildung oder zu Umweltthemen.

Die Schweiz spielt in Chile eine wichtige wirtschaftliche Rolle: Sie ist der 10. grösste Investor in Chile. 200 Schweizer Firmen haben über 30’000 Arbeitsplätze geschaffen.

Die Schweizer Gemeinschaft in Chile ist mit rund 5500 eingeschriebenen Schweizerinnen und Schweizer die 3. grösste in Südamerika.

Schweizer Kolonie – Colegio Suizo de Santiago

Die Schweizer Kolonie prägte die bilateralen Beziehungen zwischen unseren Ländern. Beziehungen zwischen Staaten sind auch Beziehungen zwischen Menschen. So gründeten die zahlreichen Schweizer in Chile über die Jahre zahlreiche Institutionen. Heute zählen wir immer noch 17 Schweizer Vereine, eine erfolgreiche Handelskammer und natürlich das Colegio Suizo de Santiago. Sie ist die einzige offizielle Schweizerschule in Chile und die älteste auf dem amerikanischen Kontinent.

Die Gründungsgeschichte der Schule ist beindruckend und macht mich als Vertreter der Schweizer Regierung stolz. Es ist die Geschichte von Werten und Engagement.

In den 1930er Jahren gewann der Nationalsozialismus in Europa immer mehr an Einfluss und der Zweite Weltkrieg stand vor der Tür. Diese Entwicklungen machten vor dem weit entfernten Chile nicht halt.

Einer Gruppe von engagierten Schweizer Familien war es wichtig, ihren Kindern eine Bildung nach den Werten ihres Heimatlandes zu ermöglichen. Daher gründeten sie vor 80 Jahren aus dem Nichts eine deutschsprachige, politisch neutrale Schule auf dem Boden des Schweizer Clubs Santiago.

Mit vereinten Kräften wurde eine solide Institution geschaffen, deren Weg durch gute und schwierige Zeiten führte. Generationen von Eltern, Schulräten, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern haben die Schweizer Schule Santiago geprägt und weiterentwickelt und zu dem gemacht, was sie heute darstellt. Im Namen der Schweizer Regierung möchte ich allen für die grosse Arbeit danken. 

Heute dürfen wir eine weitere Etappe feiern. Die neue Mehrzweckhalle symbolisiert dieses Engagement der Schule. Sie gehört zu den bedeutendsten schweizerischen Institutionen in Chile.

Lehren für die Zukunft

Was lehrt uns die Geschichte des Colegio Suizo? Sie zeigt uns,

• dass sich Schweizer Werte und Tugenden auch über 80 Jahre hinweg bewähren;
• dass es sich lohnt, für die eigenen Prinzipien und Überzeugung einzustehen;
• dass es sich auszahlt, langfristig in Bildung zu investieren
und mit relativ einfachen Mitteln etwas konstant aufzubauen.

Diese Lehren werden der Schweizer Schule auch in Zukunft helfen, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und den Spagat zwischen zwei unterschiedlichen Bildungssystemen zu machen.

Die Schweizer Schule und der Schweizer Club haben eine besondere Ausstrahlung, welche über die Mauern der Gebäude hinausgeht.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen im Namen des schweizerischen Bundesrates ein würdiges Jubiläum und weitere erfolgreiche Jahrzehnte.

Grazie e buon compleanno alla scuola svizzera!


Indirizzo cui rivolgere domande

Informazione DFAE
Palazzo federale ovest
CH-3003 Berna
Tel.: +41 58 462 31 53
E-Mail: info@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE


Pubblicato da

Dipartimento federale degli affari esteri
http://www.eda.admin.ch/eda/it/home/recent/media.html

Ultima modifica 05.01.2016

Inizio pagina

https://www.admin.ch/content/gov/it/pagina-iniziale/documentazione/comunicati-stampa.msg-id-74793.html