Bedarf an Einsätzen von Zivildienstleistenden bei Katastrophen und Notlagen

Originalsprache der Studie: Deutsch

Bedarf an Einsätzen von Zivildienstleistenden bei Katastrophen und Notlagen

Der vorliegende Expertenbericht komplettiert die Antwort des Bundesrats auf die Interpellation von Frau Nationalrätin Evi Allemann, 12.3933, «Der Zivildienst als Instrument der Sicherheitspolitik». Zudem soll ihn die künftige «Studiengruppe Dienstpflichtsystem» für ihre Arbeiten nutzen können. Und schliesslich enthält er Hinweise für die Vollzugsstelle für den Zivildienst zu einer bedarfsgerechten Weiterentwicklung des Zivildienstes.

Stichwörter Katastrophen; Notlagen; Zivildienst; Sicherheitspolitik; Studiengruppe Dienstpflichtsystem;
Themen Armee
Sicherheit
Dokumente

Zu dieser Studie sind folgende Metainformationen vorhanden

Auftragnehmer Ernst Basler + Partner
Auftraggeber ZIVI - Zivildienst
Kosten 149.161 CHF
Belastetes Budget ZIVI
Gesetzliche Grundlagen Art. 57 Abs. 1 RVOG
Art. 57 al. 1 LOGA
Art. 57 cpv. 1 LOGA
Das Copyright liegt bei Copyright, Bundesbehörden der Schweizerischen Eidgenossenschaft, 2007
Droits d'auteur: autorités de la Confédération suisse, 2007
Diritti d'autore: autorità della Confederazione Svizzera, anno 2007
Dretgs d'autur: autoritads da la Confederaziun svizra, 2007
Copyright, Swiss federal authorities, 2007
Auskunft zu dieser Studie erhalten Sie bei Vollzugsstelle für den Zivildienst ZIVI
Malerweg 6
3600 Thun
Tel. 058 468 19 99
Fax 058 468 19 98
E-Mail: info@zivi.admin.ch

Internet: http://www.zivi.admin.ch
Erstelldatum 06.12.2013
Erfassungsdatum 26.01.2015
Letzte Aktualisierung 26.01.2015 15:11:34

Letzte Änderung 06.12.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/studien.survey-id-528.html