Vollbetrieb im Lötschberg-Basistunnel ab 9. Dezember 2007 wie geplant

Bern, 24.11.2006 - An einer gemeinsamen Sitzung haben die Verantwortlichen des Bundesamtes für Verkehr, der BLS AlpTransit AG, der BLS AG und der SBB beschlossen, den Lötschberg-Basistunnel ab 9. Dezember 2007wie geplant und ohne Einschränkungen in Betrieb zu nehmen. Der Fahrplan wird national wie international entsprechend vorbereitet.

Gestützt auf eine umfangreiche Studie haben das Bundesamt für Verkehr als Aufsichtsbehörde, die BLS AlpTransit AG als Erstellerin, die BLS AG als Betreiberin und die SBB AG als Systemführerin für ETCS Level II heute Vormittag den Entscheid gefällt, die Lötschberg-Basisstrecke wie geplant in Betrieb zu nehmen. In der Untersuchung wurden die Risiken eines reduzierten kommerziellen Betriebes mit ETCS II ab Juni 2007 und des kommerziellen Vollbetriebes ab Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2007 untersucht. Nebst dem Signalisierungssystem wurden auch sämtliche relevanten Infrastrukturen und das Rollmaterial in die Abklärungen einbezogen. Dabei hat sich gezeigt, dass die volle Inbetriebnahme trotz noch vorhandener Risiken erreicht werden kann. Mit diesem Entscheid kann das geplante Angebot auf der Lötschberg-Basisstrecke von 30 IC-Zügen, 12 EC-Zügen und rund 80 Güterzügen täglich wie geplant erfüllt werden.

Nähere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie an der Medienorientierung vom 7.12.2006. Die Einladung dazu finden Sie in der Beilage.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Public Affairs, 031 322 36 43



Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-8504.html