Bundesrat Ignazio Cassis trifft den Aussenminister von Kasachstan Mukhtar Tileuberdi

Bern, 06.09.2021 - Am Montag 6. September 2021, empfing Bundesrat Ignazio Cassis den Stellvertretenden Ministerpräsidenten und Aussenminister von Kasachstan Mukhtar Tileuberdi zu einem offiziellen Besuch in Bern. Anlässlich des Besuches wurden zwei bilaterale Abkommen unterzeichnet. Wichtigste Gesprächsthemen waren die Beziehungen zwischen den beiden Ländern, die Zusammenarbeit in den gemeinsamen Stimmrechtsgruppen der Bretton Woods Institutionen und die regionale Sicherheitslage.

Bei ihrem Treffen in Bern unterstrichen Bundesrat Ignazio Cassis und der Aussenminister von Kasachstan Mukhtar Tileuberdi die guten Beziehungen zwischen der Schweiz und Kasachstan. Der EDA-Vorsteher bezeichnete Kasachstan als wichtigen Partner der Schweiz in Zentralasien und als Stabilitätsanker in der Region und gratulierte zum 30. Jahrestag der Unabhängigkeit Kasachstans. Anlässlich des Besuches wurden zwei bilaterale Abkommen unterzeichnet: Das Abkommen über die Aufhebung der Visumpflicht für Inhaberinnen und Inhaber eines Diplomaten- oder Dienstpasses sowie das Abkommen über die Erwerbstätigkeit von Begleitpersonen von Mitgliedern diplomatischer Missionen, konsularischer Posten und ständiger Missionen.

Ein Thema der Gespräche war die enge Zusammenarbeit, die die Beziehungen zwischen der Schweiz und Kasachstan bei der Wasserdiplomatie und in den Bretton Woods Institutionen prägt. Bundesrat Ignazio Cassis erwähnte dabei die anstehenden Feierlichkeiten für das 30-jährige Bestehen der gemeinsamen Stimmrechtsgruppen in den Bretton-Woods Institutionen, die 2022 in der Schweiz begangen werden sollten. 
 
Bundesrat Ignazio Cassis und sein Amtskollege besprachen die Sicherheitslage in Afghanistan und ihre Folgen für die Länder Zentralasiens. Bei dieser Gelegenheit bedankte sich Bundesrat Cassis, dass Kasachstan seinen Luftraum für die Evakuierungsflüge von Kabul nach Taschkent (UZB) zur Verfügung gestellt hat. Er drückte seine Besorgnis aus und rief Afghanistan zur Einhaltung des humanitären Völkerrechtes und zur Respektierung der Menschenrechte von Frauen und Minderheiten auf.

Bundesrat Ignazio Cassis und Aussenminister Mukhtar Tileuberdi trafen sich ein erstes Mal im Februar 2020 am Rande des Menschenrechtsrates in Genf. Bei dieser Gelegenheit lud Bundesrat Ignazio Cassis seinen Amtskollegen zu einem offiziellen Besuch in die Schweiz ein. Bundesrat Ignazio Cassis und Aussenminister Mukhtar Tileuberdi betonten, wie wichtig es sei, nach mehr als einem Jahr Pandemie wieder persönliche Kontakte pflegen zu können. Sie unterstrichen auch die Bedeutung der Zusammenarbeit und der internationalen Institutionen bei der Bewältigung der Coronakrise.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel. Kommunikationsservice: +41 58 462 31 53
Tel. Medienstelle: +41 58 460 55 55
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
https://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-84997.html