Unterzeichnung Memorandum of Understanding mit dem Föderalen Zolldienst der Russischen Föderation

Bern, 09.06.2021 - Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) und der Föderale Zolldienst der Russischen Föderation (FCS) haben am 9. Juni 2021 in Moskau ein Memorandum of Unterstanding (MoU) über die Zusammenarbeit im Zollbereich unterzeichnet.

Exploratorische Gespräche zwischen der EZV und den russischen Behörden ergaben im September 2019, dass zurzeit für beide Verwaltungseinheiten ähnliche Herausforderungen im Vordergrund stehen: Dies sind einerseits die Digitalisierung der Prozesse und andererseits organisatorische Reformen. Es wurde ausserdem der Wunsch geäussert, den Kontakt auf fachlicher Ebene zu intensivieren. Die EZV und der FCS haben dabei vereinbart, die Vertiefung der Zusammenarbeit in einem rechtlich nicht bindenden MoU festzuhalten.

Inhalt des Memorandum of Understanding

Hauptziel des MoU ist, die technische Zusammenarbeit und den Austausch von Best Practices in verschiedenen Bereichen voranzutreiben. Das MoU bietet zudem die Gelegenheit, Abläufe im grenzüberschreitenden Warenverkehr mit Russland zu optimieren. Das MoU wird durch bilaterale Treffen und Seminare auf Expertenebene in der Schweiz als auch in Russland umgesetzt.


Adresse für Rückfragen

Mediendienst Eidgenössische Zollverwaltung EZV
Tel. +41 58 462 67 43 , medien@ezv.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössische Zollverwaltung
http://www.ezv.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-83880.html