Öffentlicher Test des Schweizer Proximity-Tracing-Systems

Bern, 28.05.2020 - Der Schweizer Bevölkerung soll bei der Anwendung der SwissCovid App ein maximal möglicher Schutz der Privatsphäre gewährleistet werden. Dazu muss die App einen entsprechend hohen Grad an Sicherheit aufweisen. Um diese Vorgabe zu erreichen, steht ab sofort die erste Version des Schweizer Proximity-Tracing-Systems für einen breiten Sicherheitstest durch die Öffentlichkeit, den Public Security Test, zur Verfügung.

Zurzeit wird das Schweizer Proximity-Tracing-System im Rahmen eines Pilotbetriebs von ausgewählten Personengruppen getestet. Neben der Überprüfung der Funktionalitäten und der generellen Handhabung des Systems soll auch die Sicherheit eingehend überprüft werden. Daher stehen ab sofort die Quellcodes des Proximity-Tracing-Systems öffentlich zur Verfügung. Das System soll so im Rahmen eines Public Security Tests durch weitere Fachleute und interessierte Personen einem Härtetest unterzogen werden.

Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) nimmt ab heute die entsprechenden Testergebnisse entgegen, bewertet deren Inhalte, priorisiert diese in Anbetracht ihres Schweregrads und veranlasst notwendige Anpassungen.

Die Testergebnisse können von allen Teilnehmenden auf der Webseite des NCSC detailliert via Formular erfasst werden. Um den Anspruch des NCSC auf volle Transparenz zu gewährleisten, werden die Rückmeldungen auf der Webseite des NCSC täglich aktualisiert und sind öffentlich einsehbar.

Ausführliche Informationen zum Public Security Test sowie das Formular zum Melden von Testergebnissen finden sich auf der Webseite des NCSC/MELANI: https://www.melani.admin.ch/melani/de/home/public-security-test.html


Adresse für Rückfragen

BAG, Medienstelle, Telefon 058 462 95 05



Herausgeber

Bundesamt für Gesundheit
http://www.bag.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-79274.html