Ernennungen von Höheren Stabsoffizieren der Armee

Bern, 20.03.2020 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. März 2020 folgende Ernennungen von Höheren Stabsoffizieren auf den 1. Juli 2020 beschlossen.

Divisionär Peter Wanner, aktuell Verteidigungsattaché auf der Schweizerischen Botschaft in Washington D.C. (zuständig für USA und Kanada), wird militärischer Vertreter bei der NATO und EU, mit Beibehaltung des Grades eines Divisionärs für die Dauer des Einsatzes.

Der 58-jährige Peter Wanner hat 1981 die Ausbildung zum Primarlehrer am Staatlichen Seminar Hofwil abgeschlossen und 2009 den Executive MBA mit Vertiefung in Public Management an der Berner Fachhochschule für Wirtschaft und Verwaltung erlangt. 1985 trat Divisionär Wanner in das Instruktionskorps der Versorgungstruppen ein und war seither in verschiedenen Funktionen der Armee eingesetzt. Per 1. Oktober 2016 wurde er durch den Bundesrat zum Verteidigungsattaché in Washington ernannt.

Brigadier Marcel Amstutz, zurzeit militärischer Vertreter bei der NATO und EU, wird Stabschef Chef Kommando Ausbildung.

Der 55-jährige Marcel Amstutz bildete sich nach der Lehre als Konstruktionsschlosser zum Werkmeister und Betriebstechniker weiter und nahm verschiedene Kaderfunktionen in der Privatwirtschaft wahr. 1992 trat er in das Instruktionskorps der Flieger- und Flab-Truppen ein und war seither in verschiedenen Funktionen der Armee eingesetzt. 1997/1998 absolvierte Brigadier Marcel Amstutz ein Auslandstudium bei der Britischen Streitkraft in Bracknell (UK) und von 2004 bis 2007 bildete er sich an der Graduate School of Business Administration in Zürich weiter. Er führte von 2008 bis 2016 den Lehrverband Fliegerabwehr 33 bevor er am 1. Januar 2017 die Funktion des militärischen Vertreters bei der NATO und EU in Brüssel übernahm.

Brigadier Jacques F. Rüdin, zurzeit Stabschef Chef Kommando Ausbildung, wird Projektleiter Langfristige Entwicklung Gruppe Verteidigung und Armee.

Der 56-jährige Jacques Rüdin hat an der Universität Basel Rechtswissenschaften studiert und 1990 mit dem Lizenziat abgeschlossen. 1991 ist er als Berufsoffizier in das Instruktionskorps eingetreten und war seither in verschiedenen Funktionen der Armee eingesetzt. Den Studienaufenthalt an der National Defense University in Washington (USA) im Jahr 2002 hat er mit dem Master of Science in National Security Strategy abgeschlossen und 2007 hat er berufsbegleitend den Master of Advanced Studies in Security Policy and Crisis Management an der ETH Zürich mit Erfolg beendet. Auf den 1. Januar 2018 erfolgte die Ernennung durch den Bundesrat zum Stabschef Chef Kommando Ausbildung.


Adresse für Rückfragen

Lorenz Frischknecht
Stv. Chef Kommunikation / Sprecher VBS
+41 58 484 26 17



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Generalsekretariat VBS
https://www.vbs.admin.ch/

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78510.html