Umsetzung der IKT-Strategie des Bundes 2016-2019

Bern, 20.03.2020 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 20. März 2020 den strategischen IKT-Controllingbericht per 31. Dezember 2019 zur Kenntnis genommen. Der Controllingbericht umfasst einen Rückblick auf die Strategieperiode 2016-2019 sowie eine Beurteilung der Zielerreichung.

Der Bundesrat hat die Strategie der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) des Bundes 2016-2019 am 4. Dezember 2015 verabschiedet. Deren Umsetzung hat er mittels jährlich nachgeführten Masterplänen gesteuert und anhand des strategischen Controllings regelmässig überwacht. Der strategische IKT-Controllingbericht per 31. Dezember 2019 blickt auf die gesamte Strategieperiode 2016-2019 zurück.

Namhafte Fortschritte in den inhaltlichen Themen und Projekten, Verzögerungen in der übergreifenden Steuerung

In den letzten vier Jahren konnten beim Ausbau der IKT-Standarddienste sowie bei der Umsetzung des Rechenzentren-Verbunds klare Fortschritte erzielt werden. Zur Unterstützung der digitalen Transformation der Bundesverwaltung hat der Bundesrat zudem die Strategie für den Ausbau einer gemeinsamen Stammdatenverwaltung genehmigt. Zu den Errungen­schaften der vergangenen Strategieperiode gehört weiter die Verabschiedung wichtiger IKT-Teilstrategien, namentlich der «IKT-Sourcing-Strategie des Bundes», der Strategie «Enterprise Resource Planning-IKT 2023» sowie der Strategie «Netzwerke des Bundes» einschliesslich deren ersten Umsetzungsschritte.

Das Spannungsfeld zwischen der Forderung, u. a. der parlamentarischen Oberaufsicht, nach verstärkter integraler und departementsübergreifender IKT-Steuerung einerseits und dem Streben vieler Verwaltungseinheiten nach Autonomie andererseits, hat die Zielerreichung im Bereich der übergreifenden Steuerung beeinträchtigt. Daher konnten einige Ziele der IKT-Strategie des Bundes 2016-2019 nicht erreicht werden. Beispielsweise mussten die Arbeiten an den Weisungen zum IKT-Architekturmanagement Bund vor zwei Jahren sistiert werden. Entsprechend mussten auch die Arbeiten im Bereich der integralen IKT-Planung zurückgestellt werden.

Welche der noch nicht abgeschlossenen Umsetzungsmassnahmen in die neue IKT-Strategie übernommen werden sollen, wird zurzeit geprüft. Die IKT-Strategie des Bundes 2020–2023 sowie deren Umsetzungsplan wird der Bundesrat voraussichtlich im April 2020 genehmigen.


Adresse für Rückfragen

Gisela Kipfer, Kommunikation ISB
Tel. +41 58 465 04 64,
gisela.kipfer@isb.admin.ch


Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Informatiksteuerungsorgan des Bundes
http://www.isb.admin.ch

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78506.html