Bundesrat Ignazio Cassis zu offiziellem Besuch in Paris

Bern, 09.03.2020 - Bundesrat Ignazio Cassis reist am 9. und 10. März 2020 zu einem offiziellen Besuch nach Paris. Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) folgt einer Einladung von Jean-Yves Le Drian, dem französischen Minister für Europa und auswärtige Angelegenheiten. Auf der Traktandenliste stehen bilaterale und grenzüberschreitende Fragen, die Europapolitik und aktuelle Themen des Weltgeschehens.

Auch die Anstrengungen der internationalen Gemeinschaft zur Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus werden Gegenstand der Gespräche sein. In diesem Zusammenhang wird der EDA-Vorsteher den Direktor des Krisen- und Unterstützungszentrums (CDCS) des französischen Aussenministeriums treffen, um ihm für die kürzlich durchgeführte Repatriierung von Schweizer Staatsangehörigen aus Wuhan zu danken. Bundesrat Ignazio Cassis wird sich ausserdem mit dem Leiter des Zentrums für Analyse, Prognose und Strategie (CAPS) treffen.

Die Schweiz und Frankreich unterhalten enge diplomatische, wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen. Frankreich ist der viertgrösste Handelspartner der Schweiz. Das bilaterale Handelsvolumen belief sich 2019 auf 29,4 Milliarden Franken. Die Schweiz ist ihrerseits der viertgrösste ausländische Investor in Frankreich. Schweizer Unternehmen beschäftigen in Frankreich rund 140’000 Mitarbeitende, insbesondere in den Grenzregionen (Grand Est, Bourgogne-Franche-Comté und Auvergne-Rhône-Alpes) sowie in der Île-de-France.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 58 462 31 53
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
https://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-78397.html