Bilaterales Rüstungstreffen Schweiz-Frankreich

Bern, 27.01.2020 - Am 27. und 28.01.2020 findet das bilaterale Rüstungstreffen zwischen der Französischen und der Schweizer Beschaffungsbehörde in Paris und Rennes, Frankreich, statt. Die Schwerpunktthemen des Besuches sind das Programm «Air2030» sowie Cyber Defence.

Rüstungschef Martin Sonderegger besucht mit einer Schweizerischen Delegation auf Einladung des französischen Direktors für Internationale Angelegenheiten der Direction générale de l'armement (DGA), Thierry Carlier, Frankreich.

Die Schweizer Delegation besteht neben dem Rüstungschef aus vier weiteren Mitgliedern der Unternehmensleitung armasuisse sowie dem Schweizer Verteidigungsattaché in Frankreich, Divisionär Jean-Marc Halter.

Das Treffen ist Teil des bilateralen Austausches und findet jährlich abwechslungsweise in Frankreich und in der Schweiz statt. Auf dem Programm stehen Gespräche unter anderem über das Programm «Air2030», das Luftraumüberwachungsradarsystem FLORAKO für die Zivil- und Militärluftfahrt und Cyber Defence sowie ein Besuch des Centers DGA Maîtrise de l'information.

Das letzte Treffen zwischen Vertretern der beiden Beschaffungsbehörden fand im Februar 2019 in Bern und Thun statt.


Adresse für Rückfragen

Kaj-Gunnar Sievert
Leiter Kommunikation armasuisse
+41 58 464 47 62


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

armasuisse
http://www.ar.admin.ch/

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-77903.html