«Es ist eine Frage des Gleichgewichts»: Eröffnungsrede der Bundespräsidentin am WEF

Bern, 21.01.2020 - Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat am Dienstag, 21. Januar 2020, gemeinsam mit Professor Klaus Schwab das World Economic Forum (WEF) in Davos eröffnet. Zum Auftakt des 50. Jahrestreffens hat sie in ihrer Eröffnungsrede ihrer Sorge um den Zustand der Erde Ausdruck verliehen. In der internationalen Politik wie auch im Umgang mit der Umwelt müsse die richtige Balance gesucht werden.

Es bereite ihr Sorge, dass Menschen aus politischen Motiven zu Hass, Intoleranz oder Rache angestachelt würden, betonte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga in der Eröffnungsrede. Sie hob hervor, dass es dramatische Konsequenzen für Mensch und Wirtschaft haben könne, wenn ökonomische Interessen unbesehen über die Bedürfnisse von Mensch und Natur gestellt würden.  

Mit einem Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm «More than honey» des Schweizer Filmregisseurs Markus Imhoof hat die Bundespräsidentin die Dringlichkeit internationalen Handelns im Bereich des Artenschutzes illustriert. Akteure aus der Politik und der Wirtschaft müssten sich weltweit aktiv dafür einsetzen, dass die Balance wiederhergestellt und auch der Klimawandel gebremst werde.


Adresse für Rückfragen

Presse- und Informationsdienst UVEK, +41 58 462 55 11



Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-77863.html