Aussenwirtschaftsbericht 2019: Das Thema Digitalisierung steht im Zentrum

Bern, 15.01.2020 - Der Bundesrat hat am 15. Januar 2020 den Bericht zur Aussenwirtschaftspolitik 2019 verabschiedet. Der Bericht behandelt in seinem Schwerpunktkapitel die Bedeutung der voranschreitenden Digitalisierung für die schweizerische Aussenwirtschaft.

Das weltwirtschaftliche Umfeld war im vergangenen Jahr in besonderem Masse von Unsicherheiten geprägt. Davon ist auch die Schweiz betroffen.  

Zudem verändert die Digitalisierung die Weltwirtschaft tiefgreifend und grundlegend. Das Schwerpunktkapitel des Berichts ist diesem Thema gewidmet.  Digitale Transaktionen spielen heute eine zentrale Rolle im wirtschaftlichen Austausch. Während sich ein Teil des digitalen Handels in durchgehend digitaler Form abspielt, verändern digitale Technologien auch die «analoge» Wirtschaft. Die Schweiz wird heute in internationalen Rankings bezüglich Digitalisierung positiv beurteilt. Dies liegt unter anderem an den attraktiven Rahmenbedingungen, beispielsweise den hochwertigen Infrastrukturen in den Bereichen Kommunikation und Elektrizität.   

Die Schweiz muss als mittelgrosse Volkswirtschaft mit kleinem Binnenmarkt ihre hohe wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Als wichtiger Forschungs- und Bildungsstandort mit flexiblem Arbeitsmarkt ist die Schweiz gut aufgestellt. Gleichzeitig sind die Herausforderungen für die Aussenwirtschaftspolitik gross.

Im Zentrum der Herausforderungen steht der Zugang zum EU-Binnenmarkt. Darüber hinaus setzt sich die Schweiz für rechtlich abgesicherte globale Wirtschaftsbeziehungen ein. Zu diesem Zweck engagiert sie sich auf multilateraler Ebene für angemessene Regeln und Standards und deren Durchsetzung. Die Schweiz misst deshalb den Reformen der WTO zur Sicherung und Weiterentwicklung der multilateralen Handelsordnung grosse Bedeutung zu. Daneben bleiben die Weiterentwicklung des Freihandelsnetzes und die anderweitige Verbesserung des Marktzuganges wichtige Pfeiler der Aussenwirtschaftspolitik.

Die Gesamtübersicht des Berichts sowie das Schwerpunktkapitel werden im Internet auch auf Englisch veröffentlicht.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation GS WBF
Tel. 058 462 20 07
info@gs-wbf.admin.ch



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-77782.html