Mutationen von Höheren Stabsoffizieren der Armee

Bern, 06.12.2019 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 6. Dezember 2019 folgende Mutationen von Höheren Stabsoffizieren auf den 1. Januar 2020 beschlossen.

Oberst i Gst Daniel Krauer, zurzeit Chef Militärdoktrin wird Chef Militärischer Nachrichtendienst & Dienst für Präventiven Schutz der Armee und gleichzeitig zum Brigadier befördert.

Der 48-jährige Daniel Krauer hat nach seiner Lehre als Tiefbauzeichner an der Höheren Technischen Lehranstalt in Brugg-Windisch studiert und als dipl. Bauingenieur HTL abgeschlossen. Von 1996 bis 1997 war er als Bauingenieur in der Privatwirtschaft tätig. 1997 trat Oberst i Gst Krauer in das Instruktionskorps der Genietruppen ein. Im Jahr 2000 folgte im Rahmen der friedensfördernden Militärmission KFOR ein Einsatz als Pionier Zugführer im 2. Kontingent der Swisscoy im Kosovo. Von 2001 bis 2004 wurde er als Einheitsinstruktor sowie als Klassenlehrer in der Genie Offiziersschule in Birmensdorf und Genie Rekrutenschule in Bremgarten sowie Genie / Rettungsoffiziersschule in Bremgarten eingesetzt. Nach dem Einsatz im Jahr 2005 als Stv Chef der Anwärterschule / Unteroffiziersschule in Bremgarten war er von 2006 bis 2009 Kommandant Stellvertreter Verbandsausbildung Genie 74 in Bremgarten und Vertreter der Schweiz in der Military Engineering Working Group der NSA / NATO. In diesem Zeitraum schloss er 2006 ebenfalls erfolgreich den Master of Security and Defense Management an der Landesverteidigungsakademie in Wien ab. Vom 1. Januar 2010 bis 30. November 2014 wurde Oberst i Gst Krauer in die Höhere Kaderausbildung der Armee (HKA), Generalstabsschule in Luzern als Gruppenchef / Stabscoach kommandiert. Ab 1. Dezember 2014 bis 30. November 2015 wechselte er in den Armeestab und übernahm dort die Funktion als Projektleiter Doktrinforschung und –entwicklung. Ab 1. Dezember 2015 übernahm er innerhalb des Armeestabs die Funktion als Leiter Bereich Joint-Doktrin. Die Stelle wurde ab 1. Juli 2016 neu als Chef Militärdoktrin geführt. Als Milizoffizier kommandierte Oberst i Gst Krauer das Pontonierbataillon 26 und war zuletzt als Unterstabschef eines Armeestabsteils tätig.

Oberst i Gst Thomas A. Frey, zurzeit Chef Ausbildungsvorgaben und Steuerung / Stellvertreter Stabschef Kommando Ausbildung wird Kommandant Führungsunterstützungsbrigade 41, Systeme / Kaderausbildung / Support und gleichzeitig zum Brigadier befördert.

Der 53-jährige Thomas Frey hat nach der Matura an der ETH Zürich Sport- und Bewegungswissenschaften studiert und mit dem Diplom als Turn- und Sportlehrer ETH sowie mit dem eidg. Diplom für das höhere Lehramt abgeschlossen. Von 1994 bis 1996 war er als Gymnasiallehrer im Fach Turnen und Sport an der Kantonsschule Zürich-Oerlikon tätig. 1997 trat Oberst i Gst Frey in das Instruktionskorps ein und wurde in den Infanterieschulen Zürich und später im Kommando Verbandsausbildung in Chur eingesetzt. Von 2004 bis 2005 absolvierte Oberst i Gst Frey den Infantry Captains Career Course an der Untited States Army Infantry School in Fort Benning/Georgia (USA). Im Jahr 2005 folgte ein Einsatz als Zugeteilter Stabsoffizier des Kommandanten Infanterie Ausbildungszentrum bzw. Ausbildungszentrum Heer in Walenstadt, bevor er von 2006 bis 2009 am selben Ort die Funktion als Chef Versuche Heer ausübte. Vom 1. September 2009 bis 30. Oktober 2012 war er als Kommandant Stellvertreter im Infanterie Durchdiener Kommando 14 in Aarau und gleichzeitig als Kommandant Waffenplatz Zürich-Reppischtal eingesetzt, bevor er selber vom 1. November 2012 bis 31. Dezember 2015 das Kommando und den Waffenplatz Aarau führte. Vom 1. Januar 2016 bis 31.Dezember 2017 wurde Oberst i Gst Frey in die Höhere Kaderausbildung der Armee (HKA), Militärakademie ETH Zürich als Kommandant Bachelorstudiengang in Birmensdorf kommandiert. Seit dem 1. Januar 2018 ist er als Chef Ausbildungsvorgaben und Steuerung / Stabschef Stellvertreter im Kommando Ausbildung in Bern tätig. Als Milizoffizier kommandierte Oberst i Gst Frey das Gebirgsinfanteriebataillon 35 und war zuletzt als Stabschef in der Territorialdivision 4 tätig.


Adresse für Rückfragen

Carolina Bohren
Sprecherin VBS
+41 58 467 00 24



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Generalsekretariat VBS
https://www.vbs.admin.ch/

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-77408.html