Vorfall an der Schweizer Botschaft in Sri Lanka: Staatssekretärin Baeriswyl zitiert sri-lankischen Botschafter ins EDA

Bern, 02.12.2019 - Nach mehreren Demarchen des EDA wegen des Zwischenfalls mit einer Angestellten der Schweizer Botschaft in Colombo hat Staatssekretärin Pascale Baeriswyl den Botschafter Sri Lankas in der Schweiz mit Sitz in Berlin, Karunasena Hettiarachchi, in Bern empfangen. Sie bekräftigte bei dem Treffen, dass die Schweiz ein rechtsstaatliches Verfahren zur Lösung des aktuellen Falls unterstützt. Allerdings ist die Angestellte aus medizinischen Gründen nach wie vor nicht vernehmbar.

Ende November 2019 wurde eine Lokalangestellte der Schweizerischen Botschaft in Colombo auf der Strasse von Unbekannten festgehalten und bedroht, um sie zur Herausgabe geschäftsrelevanter Informationen zu zwingen. Das EDA hat auf diesen Vorfall mit mehreren Demarchen reagiert. Die Botschaft hat bei den sri-lankischen Behörden Anzeige erstattet und eine rasche und lückenlose Aufklärung der Hintergründe gefordert.

Staatssekretärin Baeriswyl unterstrich gegenüber dem sri-lankischen Botschafter, dass das EDA alle Massnahmen unterstützen werde, die ein rechtsstaatliches Verfahren zur Lösung des aktuellen Falls möglich machen. Allerdings ist die Angestellte aus medizinischen Gründen nach wie vor nicht vernehmbar. Die Gesundheit der betreffenden Person gehe vor. Staatssekretärin Baeriswyl machte deutlich, dass die Schweiz kein Interesse habe, die Ermittlungen der sri-lankischen Behörden zu verzögern, das EDA als Arbeitgeber aber seine Verantwortung für das Personal ernst nehme.

Mit dieser Feststellung reagierte die Staatssekretärin auf eine Mitteilung des sri-lankischen Aussenministerium vom 1. Dezember 2019, in der die Darstellung der Botschaft in Frage gestellt worden war. Sie bat dabei die sri-lankische Seite auch um eine Erläuterung der angeblichen Beweise gegen die Darstellung der Botschaft, die das Aussenministerium in seiner Mitteilung erwähnt hatte.

Staatssekretärin Baeriswyl betonte gegenüber Botschafter Hettiarachchi, dass die Schweiz weiterhin bereit sei, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um das Vertrauen zwischen der Schweiz und Sri Lanka wieder zu stärken.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 58 462 31 53
E-Mail: kommunikation@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
https://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-77350.html