Öffentliche Warnung: Listerien in Reibkäse von Schwyzer Milchhuus

Bern, 29.11.2019 - Das Schwyzer Milchhuus hat im Rahmen seiner internen Kontrollen Listerien in Reibkäse nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV empfiehlt, das Produkt nicht zu konsumieren. Das Schwyzer Milchhuus hat das betroffene Produkt umgehend aus dem Verkauf genommen und einen Rückruf gestartet.

Das Schwyzer Milchhuus hat das Laboratorium der Urkantone und das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen darüber informiert, dass in Reibkäse Listerien nachgewiesen wurde:

Folgendes Produkte ist betroffen:

·         Schweizer Reibkäse, Beutel à 1 kg; Schwyzer Milchhuus AG, Los Nr. 46.2 und 46.3, 
 
 

Verkauft bei:

·         verkauft bei CC Aligro ab dem 13. November 2019

Das BLV empfiehlt, die betroffene Produkte nicht zu konsumieren.

Bei Personen mit intaktem Immunsystem verläuft die Infektion mit Listerien meist milde oder sogar ohne Symptome. Bei immungeschwächten Personen kann sich eine Reihe schwerer Symptome mit, unter Umständen, tödlichem Ausgang entwickeln. Während der Schwangerschaft kann eine Listerien-Infektion zu einer Fehlgeburt führen oder das Kind kann mit einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung geboren werden.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und
Veterinärwesen (BLV)
Medienstelle
Tel. 058 463 78 98
media@blv.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
http://www.blv.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-77329.html