Impulsprogramm digitale Fertigungstechnologien: Innosuisse bewilligt weitere 17 innovative Projekte

Bern, 03.09.2019 - Das Impulsprogramm «Fertigungstechnologien» von Innosuisse hat zum Ziel, moderne Fertigungstechnologien als Beitrag zur Transition der Industrie ins digitale Zeitalter zu fördern. Von den 29 in der zweiten Ausschreibung eingereichten Gesuchen für 12-monatige Projekte hat Innosuisse 17 bewilligt. Der gesamte Förderbeitrag beläuft sich auf über 6 Millionen Schweizer Franken. Im März 2019 hat Innosuisse im Rahmen der ersten Ausschreibung bereits 27 Projekte mit einer Laufzeit von 18 Monaten genehmigt.

Die bei Innosuisse – der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung eingegangenen Projekte decken ein sehr breites Spektrum der modernen Fertigungstechnologien und der Industrie 4.0 ab. Beispielsweise soll der Einsatz von digitalen Kopien der Herstellungsprozesse, sogenannte digitale Zwillinge, die Simulation, Planung und Prozesssteuerung in Fertigungsanlagen optimieren. In einem anderen Projekt kommt künstliche Intelligenz bei der Vorhersage der Qualität von hochwertigen Holzprodukten zum Einsatz. Ein weiteres Projekt soll vorbeugende Wartungsarbeiten in der Produktion dank eines Sensorennetzwerks ermöglichen.

Der Innovationsrat hat alle Projektgesuche sorgfältig evaluiert und die besten 17 bewilligt. Die geförderten Projekte stammen aus allen Landesteilen der Schweiz, einschliesslich dem Tessin und der Westschweiz. Bei zehn Projekten kommt der Forschungspartner aus dem Fachhochschulbereich, bei vier aus dem ETH-Bereich. Der gesprochene Bundesbeitrag beträgt über alle Projekte gesehen insgesamt 6,3 Millionen Franken. Die Projekte haben eine Laufzeit von zwölf Monaten und starten Anfang November 2019.

Digitalisierung fördern, um an der Spitze zu bleiben

Für das Impulsprogramm «Fertigungstechnologien», welches Innosuisse im Rahmen des Aktionsplanes des Bundesrates 2019-2020 zur Förderung der Digitalisierung umsetzt, stehen insgesamt 24 Millionen Schweizer Franken zur Verfügung. Ziel des Impulsprogramms ist die Förderung von Innovationsprojekten an der Schnittstelle zwischen Forschung und Umsetzung: Dabei entwickeln Schweizer Unternehmen gemeinsam mit Forschungsinstitutionen im Bereich der Industrie 4.0 und der modernen Fertigungstechnologien neue Lösungen auf digitaler Basis. Die bewilligten Projekte sollen Schweizer Unternehmungen zu Vorteilen wie Produktivitätssteigerungen verhelfen oder neue Produktionsprozesse schaffen.

Alle Informationen unter www.innosuisse.ch/digitalisierung


Adresse für Rückfragen

Eliane Kersten und Lukas Krienbühl
Co-Leitung Kommunikation Innosuisse
media@innosuisse.ch
Tel. +41 58 464 19 95


Herausgeber

Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung
https://www.innosuisse.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-76142.html