Mirages der französischen Luftwaffe trainieren in der Schweiz

Bern, 21.08.2019 - Am Donnerstagvormittag, 22. August 2019, landen sechs Mirages 2000 der französischen Luftwaffe auf dem Militärflugplatz Payerne. Gemeinsam mit der Schweizer Luftwaffe werden sie bis am Freitag, 30. August 2019, verschiedene Trainings absolvieren. Die französischen und die Schweizer Piloten nutzen die Gelegenheit, um gemeinsam zu üben und Erfahrungen auszutauschen. Solche Übungen finden regelmässig statt.

Ziel des gemeinsamen Trainings ist der Erfahrungsaustausch in den Bereichen Luftpolizeidienst und Luftverteidigung, aber auch das Üben gemeinsamer Verfahren. Die Schweizer Luftwaffe wird diese Tage zudem nutzen, um ihre Fähigkeiten mit denen einer Nation zu vergleichen, die über umfangreiche operative Erfahrungen verfügt.

Dieses gemeinsame Training findet regelmässig und abwechslungsweise in beiden Ländern statt. Die rechtliche Grundlage dafür bildet das Abkommen zwischen der Schweiz und Frankreich über die gemeinsame Ausbildungszusammenarbeit der Streitkräfte.


Adresse für Rückfragen

Delphine Allemand
Armeesprecherin
+41 58 463 22 58


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-76127.html