200 Jahre Waffenplatz Thun

Bern, 08.08.2019 - Mit einem Tag der offenen Tür feiert der älteste Waffenplatz der Schweiz am Samstag, 17. August 2019, seinen 200. Geburtstag. Unter dem Motto «Gestern – Heute – Dynamisch» wird die Nutzung des Waffenplatzes quer durch die Geschichte präsentiert.

Im Rahmen seines Jubiläums zum 200-jährigen Bestehen öffnet der Waffenplatz Thun am 17. August 2019, von 9 bis 17 Uhr, seine Tore für die Bevölkerung. Im Kasernenareal, im Polygon und auf der Allmend werden in Ausstellungen und Demonstrationen ehemalige und aktuelle Nutzer des Waffenplatzes gezeigt.
Im Teil «Gestern» auf dem Kasernenareal können unter anderem in einer permanenten Ausstellung die Baugeschichte der Mannschaftskaserne oder etwa die 200-jährige Verbindung des Waffenplatzes mit der Stadt Thun besichtigt werden. Auf der Allmend zeigen historische Vereine unter dem Aspekt «Dynamisch» ein historisches Truppenlager, während Panzer und Artillerie in Vorführungen die mechanisierten Mittel der Armee demonstrieren. Und im Polygon präsentiert sich die Schweizer Armee von «Heute»: Von der Feldpost bis zum Kompetenzzentrum ABC-KAMIR, von der Panzerschule 21 bis zum Ausbildungszentrum Verpflegung in der Armee. Und für Aviatik-Begeisterte zeigt das F/A-18 Solo Display in einer Vorführung um 11 Uhr sein Können.
Für Verpflegung der Besucherinnen und Besucher ist auf dem ganzen Areal gesorgt.

Es wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Der Waffenplatz Thun ist ab Bahnhof Thun zu Fuss in zehn Minuten erreichbar. Zwischen dem Bahnhof Thun und dem Waffenplatz besteht den ganzen Tag ein Shuttle-Betrieb. 

Die historischen Vereine werden zusammen mit AIR THUN auch am Sonntag, 18. August 2019, vor Ort sein.


Adresse für Rückfragen

Daniel Reist
Armeesprecher
+41 58 464 48 08



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-76025.html