Schliessung der Militärflugplätze während des Sommers

Bern, 27.06.2019 - In den Monaten Juli und August werden die Schweizer Militärflugplätze abwechselnd geschlossen und die Aktivitäten der Luftwaffe reduziert. Dabei bleibt die Souveränität im Schweizer Luftraum jederzeit gewährleistet. Diese Sommerpausen werden seit Jahrzehnten insbesondere für Unterhaltsarbeiten an den Pisten genutzt.

Die Schweizer Armee stellt die Souveränität über den Schweizer Luftraum während des ganzen Jahres sicher. Das ganze Jahr über werden dazu Kampfjets von den Militärflugplätzen Payerne, Meiringen und Emmen eingesetzt. Um ihren Auftrag langfristig erfüllen zu können, müssen diese Militärflugplätze regelmässig gewartet werden. Diese jährlichen Arbeiten finden jeweils im Sommer statt.

Vom 1. bis 27. Juli 2019 werden die Militärflugplätze Emmen und Meiringen geschlossen. Die jährliche Pistenschliessung ermöglicht es, an diesen zwei Standorten verschiedene Unterhaltsarbeiten an den Pisten vorzunehmen (Wartung von Systemen und Ausbesserung von Rollfeldflächen). Die Flüge der F/A-18 Hornet und der F-5 Tiger finden in diesem Zeitraum ab dem Militärflugplatz Payerne statt, wie auch der Luftpolizeidienst, der täglich von 6 bis 22 Uhr innert 15 Minuten startbereit ist. Der Flugplatz Sitten kann bei technischen Problemen oder wetterbedingt als Ausweichflugplatz benutzt werden.

Vom 31. Juli bis 21. August 2019 wird der Militärflugplatz Payerne den Flugbetrieb mit Kampfflugzeugen unterbrechen. In diesem Zeitraum wird der Militärflugplatz Emmen der Hauptstandort der Luftwaffe für Einsätze und Trainingsflüge mit F/A-18 Hornet und F-5 Tiger sein. Der Luftpolizeidienst wird ebenfalls ab Emmen durchgeführt und Meiringen wird die Aufgabe des Ausweichflugplatzes übernehmen. Auf dem Militärflugplatz Payerne werden in dieser Zeit Unterhaltsarbeiten an der Piste und den Systemen durchgeführt. Da die Arbeiten nachts vorgenommen werden, wird die Piste jedoch für zivile Unternehmen vor Ort tagsüber teilweise einsatzbereit bleiben.

Der Flugbetrieb der Helikopter wird den ganzen Sommer weitergeführt, um Trainings- und Einsatzflüge zugunsten der Armee und der zivilen Behörden sicherzustellen.

Die abwechselnden Pistenschliessungen gibt es seit Jahrzehnten. Es war schon immer notwendig, regelmässig umfassende Unterhaltsarbeiten an den Pisten durchzuführen sowie Arretierungssysteme, Pistenbefeuerung und -signalisation zu prüfen.


Adresse für Rückfragen

Delphine Allemand
Armeesprecherin
+41 58 463 22 58


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Gruppe Verteidigung
http://www.vtg.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-75616.html