Regio Express-Züge für Frutigen

Bern, 27.09.2006 - Als Ersatz für die IC-Halte in Frutigen sollen ab Dezember 2007 stündliche Regio Express Züge Bern – Spiez – Brig über die Lötschberg-Scheitelstrecke verkehren. Für den so genannten „RE Lötschberg“ gelten vorerst gewisse Einschränkungen.

Nach der Eröffnung des Lötschberg-Basistunnels im Dezember 2007 können IC-Züge nicht mehr in Frutigen halten. Bei einem Halt müssten Beeinträchtigungen des Fern- und Regionalverkehrs auf der Süd-Nord-Achse zwischen Basel und Brig in Kauf genommen werden. Zudem könnte ein Gütertrassee pro Stunde im Lötschberg-Basistunnel verloren gehen.

Das Bundesamt für Verkehr hat gemeinsam mit der Schweizerischen Bundesbahnen AG (SBB) und der BLS AG (BLS) folgende Lösung vereinbart: Als Ersatz für die heutigen IC-Züge werden ab der Inbetriebnahme des Lötschberg-Basistunnels stündliche Regio-Express-Züge Bern – Spiez – Brig über die Lötschberg-Scheitelstrecke geplant (RE Lötschberg) geführt.

Bis ins Jahr 2010 können montags bis freitags je drei Zugspaare am Morgen und am Abend bis und ab Bern verkehren. In der übrigen Zeit müssen die Fahrgäste in Spiez umsteigen. Grund für diese Einschränkung sind Kapazitätsengpässe im Aaretal.  Durch den Bau eines dritten Gleises in der Nähe von Zollikofen kann die nötige Kapazität für stündliche Verbindungen auch tagsüber geschaffen werden. Der Ausbau ist in die Leistungsvereinbarung Bund-SBB 07-10 aufgenommen worden.

Bis zur Fertigstellung des dritten Gleises bei Zollikofen werden als Zwischenlösung jedoch an Wochenenden weitere Trassen für Direktverbindungen nach und ab Bern frei gegeben. 

  • An Sonntagen sind mehrere zusätzliche Zugspaare möglich.
  • An Samstagen werden Trassen für ein zusätzliches Zugspaar am Vormittag und für einen Zug Brig – Bern am Abend zur Verfügung gestellt.

Die Arbeitsgruppe „Angebot Berner Oberland/Lötschberg 2008“ hat nun die Aufgabe, die Planungsarbeiten für den RE Lötschberg für das Fahrplanjahr 2008 zu konkretisieren und das Angebot abschliessend festzulegen. Die BLS als zukünftige Betreiberin des RE Lötschberg wird dem BAV und den Kantonen Bern und Wallis bis Ende Januar 2007 eine verbindliche Offerte einreichen.

Das BAV hat den Kantonen Bern und Wallis seine Bereitschaft zur Mitfinanzierung der RE-Züge zugesagt. Über die definitive Höhe der Mitfinanzierung wird nach Abschluss der Planungsarbeiten und nach Vorliegen einer Offerte entschieden werden. Zudem ist die Mitfinanzierung auch abhängig vom Budget des Bundes für den abgeltungsberechtigten Regionalverkehr.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr, Public Affairs, 031 322 36 43


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-7491.html