Gespräche zum Freihandel zwischen Schweiz und USA werden fortgeführt

Bern, 11.04.2019 - Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, hat am 11. April 2019 in Washington den US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer zum ersten Mal getroffen. Gemeinsam haben sie während einer Stunde die Stärkung der Handelsbeziehungen sowie die Möglichkeiten eines Freihandelsabkommens zwischen der Schweiz und den USA erörtert. Sie haben beschlossen, die bereits eingeleiteten exploratorischen Gespräche weiterzuführen.

Bundesrat Parmelin und der US-Handelsbeauftragte Lighthizer bekräftigten beim ersten Treffen die langjährige Freundschaft und die gegenseitigen engen Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Gespräch bestätigten beide, dass bei einem Freihandelsabkommen beide Länder profitieren sollen. In den nun folgenden exploratorischen Gesprächen auf Expertenstufe soll dies weiter vertieft werden.

Die USA sind der zweitwichtigste Handelspartner der Schweiz und die Schweiz ist ein wichtiger Investor in den USA. Das bilaterale Handelsvolumen, einschliesslich Waren und Dienstleistungen, beträgt fast 120 Mia. Franken. Mit Direktinvestitionen von über 300 Mia. Franken ist die Schweiz siebtgrösste Investorin in den USA. Der Handel mit den USA hat sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt.


Adresse für Rückfragen

Kommunikationsdienst WBF,
Urs Wiedmer
Tel. 079 691 95 59
Urs.wiedmer@gs-wbf.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-74675.html