Die Schweiz liebt Schweizer Eier

Bern, 11.04.2019 - Die Schweizer Eierproduktion nähert sich der Milliardengrenze. Mit einem Wachstum von 3,6 % gegenüber dem Vorjahr hat sich die Inlandproduktion im 2018 auf knapp 974 Mio. Eier erhöht. Damit erreicht die Schweizer Eierproduktion neu einen Marktanteil von 63 % am gesamten Eierangebot. Neben der Produktion hat auch der Eier-Verbrauch mit einem Plus von 1,2 % gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Zunahme verzeichnet. Der Pro-Kopf-Konsum ist auf rund 181 Eier angestiegen, was dem höchsten Wert seit dem Jahr 2002 entspricht.

Im Jahr 2018 wurden in der Schweiz insgesamt 1,545 Mia. Eier konsumiert. Der Anstieg des inländischen Eier-Konsums um rund 18 Mio. Stück erklärt sich einerseits mit der um 0,5% gewachsenen Wohnbevölkerung. Zum anderen stieg der Pro-Kopf-Konsum im Vergleich zum Vorjahr um 0,7% auf rund 181 Eier an. In Deutschland und Österreich liegt der Pro-Kopf-Konsum von Eiern mit 230 bzw. 239 nach wie vor deutlich über jenem der Schweiz.

Beliebte Bio-Eier

Ein Wachstumstreiber im Schweizer Eiermarkt ist weiterhin die Bio-Landwirtschaft. Die Gesamtproduktion an Bio-Eiern stieg im Jahr 2018 um über 10 Mio. Stück auf einen Höchstwert von 169 Mio. Stück, was einem Marktanteil von 17,3% aller im Inland produzierten Eier entspricht. Im Detailhandel stammt mittlerweile bereits jedes fünfte Schweizer Schalenei von einem Biobetrieb. Gleichzeitig stieg auch der Absatz von Schweizer Freilandeiern im Detailhandel um 6,3 % auf über 214 Mio. Stück. Rückläufig verläuft hingegen die Produktion und der Absatz von Schweizer Bodenhaltungseiern. Im Detailhandel sank der Absatz um 4,2 %. Mit einem Verkaufsvolumen von 268 Mio. Stück haben Schweizer Bodenhaltungseier nach wie vor den grössten Marktanteil in den Verkaufsregalen des Detailhandels. Generell waren die Preise im Eier-Markt auf allen Stufen stabil bis leicht steigend.

Wachsende Bedeutung von Schweizer Eiern in der Verarbeitung

Die Eierimporte sind im vergangenen Jahr insgesamt um 2,6 % gesunken. Allerdings haben die Importe von Konsumeiern mit einem Plus von 4,9 % deutlich zugelegt. Die Importe von Verarbeitungseiern und Eiprodukten verzeichneten hingegen einen Rückgang um 5,1 %. Ausländische Verarbeitungseier wurden zunehmend durch Schweizer Eier ersetzt. Damit verzeichneten Schweizer Verarbeitungseier einen Zuwachs von 6,7 % auf rund 80 Mio. Stück.

Aktualisiertes Dashboard und Infografik zum Schweizer Eiermarkt

Der Fachbereich Marktanalysen des Bundesamts für Landwirtschaft (BLW) stellt die neusten Zahlen und Fakten der Jahresstatistik zum Schweizer Eiermarkt 2018 in einem aktualisierten Dashboard und einer Infografik bereit. Hintergrundinformationen zur Infografik sind zudem in einem Fragen/Antworten-Dokument aufbereitet. Zusätzlich werden die gesamten Datenreihen in einem strukturierten Excel-Dokument digital zugänglich gemacht.

Dashboard, Infografik, Fragen/Antworten zur Infografik sowie strukturiertes Excel zum Eiermarkt können auf der Website des BLW direkt heruntergeladen werden.


Adresse für Rückfragen

Jürg Jordi, Leiter Fachbereich Kommunikation und Sprachdienste, Tel. +41 58 462 81 28, juerg.jordi@blw.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Landwirtschaft
http://www.blw.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-74640.html