Bundesrätin Viola Amherd an der Münchner Sicherheitskonferenz

Bern, 15.02.2019 - Bundesrätin Viola Amherd nimmt von Freitag, 15. Februar bis Sonntag, 17. Februar 2019 an der Münchner Sicherheitskonferenz teil. Sie trifft dabei erstmals auf ihre französische Amtskollegin Florence Parly.

Bundesrätin Viola Amherd nimmt in ihrer neuen Funktion als Vorsteherin des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport erstmals an der Münchner Sicherheitskonferenz teil, die vom 15. bis 17. Februar 2019 stattfindet.

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist eine der wichtigsten Plattformen für aktuelle Fragen zur Aussen- und Sicherheitspolitik und Verteidigung und findet dieses Jahr zum 55. Mal statt. Hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus über 30 Ländern finden sich dieses Jahr in München ein, um über globale Herausforderungen und Aktualitäten im Sicherheitsbereich zu diskutieren. Thematisch dreht sich die diesjährige Konferenz schwergewichtig um die Kooperation im Verteidigungsbereich und die Bedeutung und Herausforderungen des Multilateralismus. Es werden verschiedene Paneldiskussionen abgehalten, beispielsweise über die Sicherheitslage im Balkan und der Kaukasusregion, den Klimawandel als Sicherheitsbedrohung sowie die EU-Aussenpolitik.

Austausch mit der französischen Verteidigungsministerin

Bundesrätin Amherd wird in München die Gelegenheit wahrnehmen, Amtskolleginnen und Amtskollegen kennenzulernen und sich über aktuelle sicherheitspolitische Themen zu informieren und auszutauschen. Am Rande der Konferenz trifft sie sich ausserdem erstmals mit ihrer französischen Amtskollegin, Florence Parly, zu einem bilateralen Gespräch. Dabei werden die beiden Verteidigungsministerinnen unter anderem über Herausforderungen in der Cyber-Defence sowie im ABC-Schutz austauschen.


Adresse für Rückfragen

Renato Kalbermatten
Chef Kommunikation VBS
+41 79 713 20 94


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-74015.html