Die 2. Globalkonferenz des UNO «One Planet» Programms für Nachhaltige Ernährungssysteme findet in Costa Rica statt

Bern, 05.02.2019 - Mehr als 150 Teilnehmer aus der ganzen Welt treffen sich um die dringenden Herausforderungen des globalen Ernährungssystems zu analysieren und gemeinsame Lösungsansätze zu präsentieren.

Die 2. Globalkonferenz des UNO One Planet Sustainable Food Systems Programme findet am 5.-7. Februar 2019 in San José, Costa Rica, statt, mit dem Zweck, politisches Engagement und sektorenübergreifende Formen der Zusammenarbeit für nachhaltige Ernährungssysteme zu fördern.

Mit seinen mehr als 160 Mitgliedern aus verschiedenen Stakeholdergruppen weltweit, hat das Sustainable Food Systems Programme zum Ziel, den Wandel hin zu nachhaltigen Produktions- und Konsummustern in der Land- und Ernährungswirtschaft zu beschleunigen. Dazu propagiert es einen ganzheitlichen Ansatz, um beim Lösungsfindungsprozess alle relevanten Verbindungen innerhalb des Systems zu berücksichtigen.

Die Notwendigkeit eines solchen systemischen Ansatzes ist auch im Motto der Konferenz wiedergespiegelt: "Gute Ernährung für Menschen und den Planeten - gemeinsam in Richtung 2030". Gleichzeitig erinnert dieses an die Ziele der UNO 2030 Agenda für Nachhaltige Entwicklung, darunter die Beseitigung des Welthungers, die Stärkung der Kleinbauern, sowie die Förderung gesunder und umweltschonend hergestellter Nahrungsmittel.

Die Konferenz wird von der Schweiz in Zusammenarbeit mit Costa Rica, Südafrika, der UNO Land- und Ernährungsorganisation FAO und dem UNO Umweltprogramm UNEP, sowie den beiden Nichtregierungsorganisationen WWF und Hivos organisiert. Zu den hochrangigen Diskussionsteilnehmern zählen unter anderem Prof. Bernard Lehmann, Staatssekretär und Direktor des Bundesamts für Landwirtschaft (Schweiz), Renato Alvarado Rivera, Minister für Landwirtschaft und Viehzucht (Costa Rica), Hilal Elver, UNO Sonderberichterstatterin für das Recht auf Nahrung, und Lawrence Haddad, Gewinner des Welternährungspreises 2018.

Was ist ein nachhaltiges Ernährungssystem?

Das Ernährungssystem beinhaltet alle Elemente (Umwelt, Menschen, Inputs, Prozesse, Infrastrukturen, Institutionen) und Aktivitäten, die im Zusammenhang mit der Herstellung, Verarbeitung, Verteilung, Zubereitung und des Verbrauchs von Lebensmitteln stehen, sowie die Auswirkungen dieser Aktivitäten.

Ein nachhaltiges Ernährungssystem stellt nahrhafte und zugängliche Nahrungsmittel für alle zur Verfügung und bewahrt die natürlichen Ressourcen und Ökosysteme um gegenwärtige sowie zukünftige menschliche Bedürfnisse sicherstellen zu können. 

 


Adresse für Rückfragen

Jürg Jordi, BLW, Fachbereich Kommunikation und Sprachdienste Tel: +41 58 4628128


Herausgeber

Bundesamt für Landwirtschaft
http://www.blw.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-73895.html