Aidsbekämpfung im Zentrum des Besuchs von Ignazio Cassis in Simbabwe

Bern, 09.01.2019 - Bundesrat Ignazio Cassis weilte am Mittwoch kurz in Simbabwe, wo er die Newlands Clinic in einem Vorort von Harare besuchte. Das von der Ruedy Lüthy Foundation betriebene Spital wird von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) unterstützt. Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) besichtigte die Klinik in Begleitung von Gesundheitsminister Obadiah Moyo und Spitalgründer Ruedi Lüthy.

«Ich bin sehr beeindruckt vom Engagement und der Professionalität von Ruedi Lüthy und seiner Tochter Sabine. Dank ihrer effizienten Leitung erzielt die Klinik beachtliche Resultate», sagte der EDA-Vorsteher. Die Klinik behandelt rund 6500 Patientinnen und Patienten. «Dies mag auf das ganze Land gesehen wenig erscheinen», meinte Bundesrat Cassis, «ist aber für jede kranke Person eine grosse Hilfe.»

Die Klinik verfolgt einen gesamtheitlichen Ansatz bei der Versorgung der Aids-Patienten, einschliesslich Zahngesundheit und psychologischer Betreuung. Sie setzt sich auch dafür ein, dass sich die Patientinnen und Patienten gesund ernähren, und bietet eine einfache Berufsausbildung für junge Erwachsene an. Prof. Lüthy führt zudem Kurse für Ärztinnen und Ärzte durch, die das erworbene Wissen dann an sieben anderen Kliniken in Simbabwe einsetzen können.

Das EDA unterstützt die 2003 gegründete Klinik seit 2004 über die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA). Der Beitrag beläuft sich gegenwärtig auf 1,1 Millionen Franken pro Jahr. Die Aidsbekämpfung gehört zu den Prioritäten der DEZA im südlichen Afrika, das besonders stark von dieser Epidemie betroffen ist.


Adresse für Rückfragen

Information EDA
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
Tel.: +41 58 462 31 53
E-Mail: info@eda.admin.ch
Twitter: @EDA_DFAE



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten
http://www.eda.admin.ch/eda/de/home/recent/media.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-73624.html