Schweizerische Exportrisikoversicherung SERV: Bundesrat erhöht Verpflichtungsrahmen

Bern, 14.12.2018 - Die SERV verzeichnet einen starken Anstieg der Nachfrage aus der Wirtschaft nach Deckungen, insbesondere für Grossgeschäften. Der Bundesrat hat deshalb am 14. Dezember 2018 entschieden, den Verpflichtungsrahmen der SERV um 2 Milliarden auf 16 Milliarden Franken zu erhöhen. Profitieren können alle Branchen der Schweizer Wirtschaft.

Die SERV ist sowohl für die Unterstützung von KMU als auch für die Realisierung von Infrastruktur-Grossprojekten von schweizerischen Exporteuren in Entwicklungs- und Schwellenländern von Bedeutung. Die starke Nachfrage dürfte im 1. Quartal 2019 zu einer entsprechenden Zunahme der Versicherungsdeckungen für schweizerischen Exporteure führen. Damit die SERV den Bedarf der Wirtschaft weiterhin decken kann, hat der Bundesrat entschieden, den Verpflichtungsrahmen per sofort um 2 Milliarden auf 16 Milliarden Franken zu erhöhen. Der Verpflichtungsrahmen legt den maximalen Umfang der Versicherungsverpflichtung der SERV fest. Die Nachfrage nach SERV Deckungen ist breit diversifiziert und beinhaltet die Sektoren Stromerzeugung und -verteilung, Schienenfahrzeuge und Bahntechnologie, Maschinenbau, Ingenieurleistungen, Elektronik sowie auch Chemie & Pharma sowie Metallverarbeitung.

Im Geschäftsjahr 2017 hat die SERV einen Reingewinn von 69.8 Mio. Franken erzielt. Die SERV konnte in elf Jahren seit ihrem Bestehen ihr Eigenkapital durch Unternehmensgewinne von 2,028 Mrd. um 740 Mio. auf insgesamt 2,768 Mrd. Franken erhöhen. Damit hat die SERV ihre Risikotragfähigkeit massgeblich selber erhöht und verfügt über eine starke Eigenkapitaldecke.

Die gesetzlichen Ziele der SERV sind die Erhaltung und die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie die Förderung des Wirtschaftsstandortes Schweiz durch die Erleichterung der Teilnahme der schweizerischen Exportwirtschaft am internationalen Wettbewerb.


Adresse für Rückfragen

Martin Gisiger, SECO, stv. Ressortleiter
Ressort Exportförderung / Standortpromotion
Tel. 058 / 469 60 12, martin.gisiger@seco.admin.ch


Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-73397.html