Bilaterales Rüstungstreffen Schweiz-Frankreich (Letzte Änderung 16.10.2018)

Bern, 15.10.2018 - Am 15.10.2018 trifft eine vom französischen Rüstungschef Joël Barre geführte Delegation den Schweizer Rüstungschef Martin Sonderegger. Schwerpunktthemen des Antritts- und Höflichkeitsbesuches sind Themen des Programms «Air2030» sowie ein Besuch der Pilatus Flugzeugwerke in Stans, NW.

Der französische Rüstungschef Joël Barre besucht mit einer Delegation der Direction générale de l'armement (DGA) seinen Schweizer Amtskollegen Martin Sonderegger in der Innerschweiz. Auf dem Programm stehen neben einem Besuch der Pilatus Flugzeugwerke in Stans, Nidwalden, auch bilaterale Gespräche zum Programm «Air2030» sowie dem Luftraumüberwachungsradarsystem FLORAKO für die Zivil- und Militärluftfahrt.
Auf Schweizer Seite sind neben dem Rüstungschef Martin Sonderegger, Peter Winter, Leiter des Kompetenzbereichs Luftfahrtsysteme von armasuisse sowie Botschafter Christian Catrina, Delegierter des Chef VBS für die Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums, am eintägigen Anlass dabei.
Das letzte Treffen zwischen Vertretern der beiden Beschaffungsbehörden fand am 4. und 5. Dezember 2017 in Paris statt.


Adresse für Rückfragen

Kaj-Gunnar Sievert
Leiter Kommunikation armasuisse
+41 58 464 62 47


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

armasuisse
http://www.ar.admin.ch/

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-72503.html