Besuch des Gouverneurs der Saudi Arabia General Investments Authority (SAGIA) in Bern

Bern, 14.09.2018 - Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann, hat am 12. September 2018 den Gouverneur der saudi-arabischen Investitionsbehörde Saudi Arabia General Investments Authority (SAGIA) Ibrahim Al-Omar zu einem Höflichkeitsbesuch empfangen. Am 14. September 2018 traf der Gouverneur der SAGIA ausserdem den Vorsteher des Finanzdepartements (EFD), Bundesrat Ueli Maurer.

Das Treffen zwischen dem WBF-Vorsteher und dem Gouverneur der SAGIA bot die Gelegenheit, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und Saudi-Arabien gesamthaft zu beurteilen. Gesprächsthemen waren insbesondere die wirtschaftliche Lage beider Länder und die Stärkung der Handels- und Investitionsbeziehungen. In diesem Sinne begrüssten der WBF-Vorsteher und der Gouverneur der SAGIA den verstärkten Austausch auf hoher Ebene im Wirtschaftsbereich.

Der Besuch fand am Rande des 11. Treffens der Gemischten Wirtschaftskommission der beiden Länder statt. Mit dieser Kommission sollen die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen gestärkt und vertieft werden. Ibrahim Al-Omar, der Gouverneur der SAGIA, und Botschafter Erwin Bollinger, Delegierter des Bundesrates für Handelsverträge und Leiter des Leistungsbereichs Bilaterale Wirtschaftsbeziehungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), hatten gemeinsam den Vorsitz dieser Kommission inne.

Bundesrat Ueli Maurer und Gouverneur Ibrahim Al-Omar bekräftigten bei ihrem Treffen die guten Beziehungen im Finanz- und Steuerbereich und tauschten sich über die weitere Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit aus. Saudi-Arabien ist ein wichtiger Partnerstaat der Schweiz in der Golfregion und gehört zu den bedeutenden Zielmärkten der Schweizer Finanzdienstleister ausserhalb Europas. Im kommenden Jahr wird der erste Finanzdialog zwischen den beiden Staaten stattfinden. Dabei werden insbesondere der Marktzugang und die Umsetzung globaler Standards in Finanzfragen thematisiert werden. Zudem wird vom 18. bis 20. September 2018 eine interdepartementale Schweizer Expertenmission nach Saudi-Arabien reisen, um die Möglichkeiten der Kooperation in den Bereichen KMU-Politik, duale Bildung, Innovation und Fintech auszuloten.

Saudi-Arabien ist nach den Vereinigten Arabischen Emiraten der zweitgrösste Handelspartner der Schweiz im Mittleren Osten. 2017 belief sich der bilaterale Handel zwischen der Schweiz und Saudi-Arabien auf rund 2,5 Milliarden Schweizerfranken. Die Schweizer Exporte nach Saudi-Arabien erreichten einen Wert von 1,8 Milliarden Schweizerfranken. Exportiert wurden hauptsächlich pharmazeutische Produkte, Uhren, Maschinen sowie Edelsteine und Edelmetalle. Die Importe mit einem Wert von knapp 689 Millionen Schweizerfranken im Jahr 2017 umfassten vor allem Edelsteine und Edelmetalle sowie Basismetalle. Gemäss Zahlen der Schweizerischen Nationalbank hatten Schweizer Firmen per Ende 2016 insgesamt 906 Millionen Schweizerfranken in Saudi-Arabien investiert und beschäftigten dort 12 231 Personen.


Adresse für Rückfragen

Kommunikationsdienst des WBF
Tel. +41 58 462 20 07
info@gs-wbf.admin.ch

Roland Meier, Mediensprecher EFD
Tel. +41 58 462 60 86
roland.meier@gs-efd.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Eidgenössisches Finanzdepartement
http://www.efd.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-72193.html