Rücktritt von Vizekanzler Jörg De Bernardi

Bern, 29.08.2018 - Jörg De Bernardi tritt per 30. April 2019 aus familiären Gründen als Vizekanzler zurück. Er wird neu Leiter Interne Dienste der Bundeskanzlei. Die Stelle der Vizekanzlerin / des Vizekanzlers wird ausgeschrieben. De Bernardi tritt seine neue Aufgabe am 1. Mai 2019 an.

Bern, 29. August 2018 – Jörg De Bernardi ist seit 2016 Vizekanzler. In seiner neuen Funktion als Leiter Interne Dienste der Bundeskanzlei leitet er ab dem 1. Mai 2019 die Sektionen Personal und Ressourcen, Geschäftsverwaltung und Logistik sowie das Service Center Informatik. In seinen Zuständigkeitsbereich gehören auch die Personensicherheitsprüfungen Top Kader Bund, die Integrale Sicherheit, das Anlassmanagement und die Legalisationen. De Bernardi bleibt Mitglied der Geschäftsleitung der Bundeskanzlei.


Die Position des Leiters Interne Dienste war neu zu besetzen, da der bisherige Amtsinhaber, Hans-Rudolf Wenger, Bundeskanzler Walter Thurnherr im Mai 2018 darüber informiert hatte, per Ende April 2019 zurückzutreten.


Die Stelle der Vizekanzlerin / des Vizekanzlers wird in Kürze ausgeschrieben. Sie beinhaltet die Vor- und Nachbereitung der Bundesratssitzungen sowie die Leitung von sieben Organisationseinheiten der Bundeskanzlei, neben den Bundesratsgeschäften und dem Rechtsdienst die Sprachdienstleistungen und die Veröffentlichung der Amtlichen Publikationen und Rechtserlasse.


Adresse für Rückfragen

Ursula Eggenberger
Leiterin Sektion Kommunikation
+41 58 462 37 63
ursula.eggenberger@bk.admin.ch


Herausgeber

Bundeskanzlei
http://www.bk.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-71985.html