BAG – M Zero AG ruft Pflegemittel «ZOGGS Fogbuster & Lens Cleaner» für Schwimmbrillen zurück

Bern, 14.06.2018 - In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) ruft die M Zero AG eine Charge des Pflegemittels für Schwimmbrillen «ZOGGS Fogbuster & Lens Cleaner» zurück. Eine Verwendung des Produkts kann zu Reizungen und Brennen der Augen führen. Die betroffenen Kunden erhalten den Kaufpreis rückerstattet.

Welche Gefahr geht von den betroffenen Produkten aus?

Aufgrund eines Herstellungsfehler kann die Verwendung der betroffenen Produkte zu Reizungen und Brennen der Augen führen.

Welche Produkte sind betroffen?

Vom Produktrückruf betroffen ist die Charge 105R des Pflegemittels für Schwimmbrillen «ZOGGS Fogbuster and Lens Cleaner» (Artikelnummer 300661). Die betroffenen Produkte wurden in der Schweiz im Sportfachhandel zwischen Februar und Mai 2018 verkauft.

Die Chargennummer «105R» ist auf der Rückseite der Verpackung ersichtlich (vgl. beiliegendes Bild).

Was sollen betroffene Konsumentinnen und Konsumenten tun?

Die Kunden sind gebeten, die betroffenen Produkten nicht mehr zu verwenden und an ihren Fachhändler oder an die M Zero AG zu retournieren. Sie erhalten den Kaufpreis zurückerstattet. Auch Kunden, welche die Chargennummer nicht kennen und das Produkt nach dem 31. Januar 2018 erworben haben, sollen es nicht mehr verwenden.

Disclaimer: Die Rückrufe und Sicherheitsinformationen bestehen aus teilweise oder ganz übernommenen Pressemitteilungen der entsprechenden Unternehmen oder Institutionen und werden mit deren Einverständnis publiziert.


Adresse für Rückfragen

Bei Fragen können Konsumentinnen und Konsumenten ihren Fachhändler oder die M Zero AG kontaktieren:
M ZERO AG
Zeughausstrasse 19
CH-3380 Wangen an der Aare
Telefon: 032 631 50 00
E-Mail: info@mzero.ch



Herausgeber

Eidgenössisches Büro für Konsumentenfragen
http://www.konsum.admin.ch/

Bundesamt für Gesundheit
http://www.bag.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-71130.html