Bundesrätin Leuthard trifft sich in Leipzig mit Verkehrsministern der Korridorländer

Bern, 18.05.2018 - Bundesrätin Doris Leuthard reist am 23. Mai 2018 nach Leipzig, um an einem von der Schweiz und Deutschland organisierten Treffen mit Verkehrsministern teilzunehmen. Es findet am Rande des Internationalen Transportforums (ITF) statt und dient dazu, die Lehren aus dem wochenlangen Unterbruch der Rheintalbahn zu ziehen und Massnahmen zur besseren Bewältigung solcher Störungen zu treffen.

Der siebenwöchige Unterbruch der Rheintalbahn bei Raststatt vom letzten Jahr hat den Bahnverkehr stark behindert. Die Blockade minderte die Leistungsfähigkeit des Güterverkehrskorridors Rotterdam-Genua und führte dadurch zu einer Schwächung der Bahn im Gütertransport durch die Schweiz sowie zu entsprechend mehr Aufwand und Kosten für alle betroffenen Unternehmen. Die Schweiz hält es daher für wichtig, dass die richtigen Lehren daraus gezogen werden.

Bundesrätin Doris Leuthard hat aus diesem Grund zusammen mit dem deutschen Amtskollegen Andreas Scheuer die Vertreter der Korridorländer sowie der Anrainerstaaten für kommende Woche zu einem Treffen nach Leipzig eingeladen. Ziel ist, sich auf Massnahmen zu verständigen, um mit Störungen wie in Raststatt künftig besser umzugehen. Ebenfalls teilnehmen am Treffen werden Vertreter der EU-Kommission, der Bahnen und Logistiker.


Adresse für Rückfragen

Presse- und Informationsdienst UVEK, +41 58 462 55 11


Herausgeber

Generalsekretariat UVEK
https://www.uvek.admin.ch/uvek/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-70808.html