10 Jahre im Dienst der Berufsbildung

Bern, 18.04.2018 - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 18. April 2018 den Geschäftsbericht 2017 des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB) genehmigt. Das EHB feierte 2017 sein 10-Jahr-Jubiläum mit einer Tagung zum Thema „Kreativität in der Berufsbildung“. Gleichzeitig richtete es seinen Blick nach vorne und unternahm weitere Schritte auf dem Weg zur Akkreditierung als Hochschule.

Zur Feier seines 10-jährigen Bestehens führte das EHB im März 2017 in Bern die CREATIVET-Tagung mit 600 Teilnehmenden aus dem In- und Ausland durch. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Forschung und Politik gingen der Frage nach, wie Kreativität, Experimentierlust und Spielfreude in der Berufsbildung gefördert werden können. Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann verlieh an der Tagung den ENTERPRIZE 2017, und dem Publikum konnte die erste Ausgabe von „skilled“, dem neuen EHB-Magazin, vorgestellt werden.

Das EHB nahm im Rahmen der Strategie 2022 weitere Massnahmen an die Hand, die ihm die Akkreditierung als Hochschule ermöglichen werden. Dazu gehörten die Realisierung von Mischprofilen zwecks Förderung der Verbindung von Forschung und Lehre, die Konzipierung eines Bachelor-Studiengangs, die Gründung eines Alumni-Vereins oder die Verbesserung des Qualitätsmanagements. Um sich als Anbieter von Aus- und Weiterbildungen für Berufsbildungsverantwortliche insbesondere in der Deutschschweiz noch besser positionieren zu können, will das EHB künftig verstärkt auf Kooperationen mit den Pädagogischen Hochschulen setzen.

2017 absolvierten über 15 000 Personen eine Aus- oder Weiterbildung am EHB. Das EHB war an 42 Forschungsprojekten beteiligt und begleitete im Auftrag von Organisationen der Arbeitswelt zahlreiche Berufsreformen und -revisionen. Der Bereich Internationale Beziehungen des EHB nahm zwölf Mandate in elf verschiedenen Ländern wahr und empfing 43 ausländische Delegationen.

Die Jahresrechnung 2017 schloss bei einem Ertrag von 46,559 Millionen Franken und einem Gesamtaufwand von 46,449 Millionen Franken mit einem Gewinn von 0,110 Millionen Franken ab. Dieses Ergebnis ist auf gesteigerte Erträge und eine Reduktion der Kosten im Vergleich zum Vorjahr zurückzuführen. Das Eigenkapital, das zum Ausgleich von Verlusten und zur Finanzierung von Projekten und Investitionen verwendet wird, belief sich per Ende 2017 auf 2,699 Millionen Franken.

Das EHB leistet als schweizerische Expertenorganisation für Berufsbildung einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätssicherung und -entwicklung sowie zur nationalen Vergleichbarkeit des schweizerischen Berufsbildungssystems.


Adresse für Rückfragen

Jacques Andres,
Leiter Kommunikation EHB
jacques.andres@ehb.swiss
Tel. +41 58 458 27 12



Herausgeber

Der Bundesrat
https://www.admin.ch/gov/de/start.html

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-70465.html