Schifffahrt auf dem Lago Maggiore und dem Lago di Lugano: Vertrag für neues Konsortium unterschrieben

Bern, 13.03.2018 - An der Sitzung der Arbeitsgruppe zur Schifffahrt auf dem Lago di Lugano und dem Lago Maggiore vom 13. März 2018 wurde der Vertrag zur Gründung eines neuen Konsortiums unterschrieben. Gleichzeitig wurde beschlossen, dass die Schifffahrt auf dem Schweizer Becken des Lago Maggiore bis zum 25. März 2018, rechtzeitig zum Beginn der Tourismussaison, wieder aufgenommen wird.

Am 13. März 2018 fand in Mailand eine weitere Sitzung der Arbeitsgruppe zur Schifffahrt auf den beiden Seen statt. Dabei konnten die beiden Unternehmen die Verträge bereinigen und unterschreiben, die für die Gründung eines Konsortiums zwischen der Gestione Governativa Navigazione Laghi (GGNL) und der Società Navigazione del Lago di Lugano (SNL) erforderlich sind. Diese Verträge bilden die Grundlage für die Aufnahme des Schiffsbetriebes auf dem Schweizer Becken des Lago Maggiore und für die Wiederbeschäftigung der ehemaligen Angestellten der GGNL.

Vertreten in der Arbeitsgruppe sind neben der GGNL und der SNL das italienische Ministero delle Infrastrutture e dei Trasporti (MIT), das Bundesamt für Verkehr (BAV) sowie der Kanton Tessin.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr
Medienstelle
+41 (0)58 462 36 43
presse@bav.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-70096.html