Fortschritte bezüglich Schifffahrt auf dem Lago Maggiore

Bern, 06.03.2018 - Die Arbeitsgruppe (Gruppo di Lavoro, GdL) zur Umsetzung der Absichtserklärung (Memorandum d'Intesa, MdI) zur Schifffahrt auf dem Lago di Lugano und Lago Maggiore hat heute an einer Sitzung Fortschritte zur Gründung des Konsortiums der beiden Schifffahrtsunternehmen erzielt.

Heute hat in Mailand eine weitere Sitzung der GdL zur Schifffahrt auf den beiden Seen stattgefunden. Es wurden Fortschritte erzielt: Einige wichtige Fragen konnten geklärt werden. Dennoch gibt es nach wie vor offene Punkte, die noch bearbeitet werden müssen.
Eine nächste Sitzung der GdL wurde für die kommende Woche vereinbart. In der Zwischenzeit werden die Arbeiten weiter intensiv vorangetrieben. Ziel bleibt, dass die Verträge zwischen den Unternehmen Gestione Governativa Navigazione Laghi (GGNL) und Società Navigazione del Lago di Lugano (SNL) so rasch wie möglich unterschrieben werden können und der Betrieb der Schifffahrt auf dem Lago Maggiore bald aufgenommen werden kann.
Vertreten in der GdL sind neben der GGNL und der SNL das italienische Ministero delle Infrastrutture e dei Trasporti (MIT), das Bundesamt für Verkehr (BAV) sowie der Kanton Tessin. 


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Verkehr
Medienstelle
+41 (0)58 462 36 43
presse@bav.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Verkehr
https://www.bav.admin.ch/bav/de/home.html

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-70014.html