«Parkett» – Gegenwartskunst in der Nationalbibliothek

Bern, 27.02.2018 - Die Schweizerische Nationalbibliothek zeigt einen Rückblick auf die 2017 abgeschlossene Kunstbuchreihe «Parkett». Eröffnet wird die Ausstellung am 1. März mit den Herausgeberinnen Jacqueline Burckhardt und Bice Curiger. Sie dauert bis am 29. Juni 2018.

Die Kunstbuchreihe «Parkett», von 1984 bis 2017 von Jacqueline Burckhardt, Bice Curiger, Dieter von Graffenried und anderen herausgegeben, hat die Gegenwartskunst nicht nur entscheidend geprägt. «Parkett» hat sie auch ins Wohnzimmer gebracht. In der Nationalbibliothek werden nun die 101 Bücher in Wohnzimmeratmosphäre inszeniert. Erstmals sind sie in ihrer Gesamtheit ausgestellt. Neben den Büchern wird eine Auswahl an Editionen gezeigt. Dabei handelt es sich um Kunstwerke, die in engem Zusammenhang mit der Buchreihe geschaffen und vertrieben wurden. Zu sehen sind etwa Editionen von Jeff Koons, Pipilotti Rist und das letzte Werk von Andy Warhol. Beteiligte wie der Kurator und Autor Hans Ulrich Obrist, die Künstlerin Mai-Thu Perret oder der Autor, Verleger und Schauspieler Patrick Frey sprechen in Videoaufnahmen über ihre Arbeit mit, für und an «Parkett».

Bis und mit Heft Nummer 94 (2014) steht «Parkett» seit kurzem auf der Plattform E-Periodica kostenlos online zur Verfügung. Ausstellung und Digitalisierungsprojekt sind in enger Zusammenarbeit der Nationalbibliothek mit dem Parkett-Verlag entstanden.

______________________________________________

Parkett. 101 Buch Gegenwartskunst
2. März bis 29. Juni 2018, Montag bis Freitag 9 bis 18 Uhr
(geschlossen: Karfreitag 30.3., Ostermontag 2.4., Auffahrt 10.5., Pfingstmontag 21.5.)


Adresse für Rückfragen

Dr. Hannes Mangold, Kulturvermittlung, Schweizerische Nationalbibliothek,
Tel. 058 461 81 43, hannes.mangold@nb.admin.ch



Herausgeber

Schweizerische Nationalbibliothek
http://www.nb.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-69883.html