Kartenviewer map.geo.admin.ch so beliebt wie noch nie

Bern, 25.01.2018 - Der Kartenviewer des Geoportals des Bundes, map.geo.admin.ch, konnte das Jahr 2017 dank über 13 Millionen Seitenbesuchen mit einem neuen Rekord abschliessen. Dieser Service public, der seit seiner Einführung 2010 ständig verbessert und mit neuen Datensätzen ergänzt wird, zeigt die steigende Nachfrage von Geodaten in unserer Gesellschaft.

Dank der Website map.geo.admin.ch können Geodaten von 22 öffentlichen Verwaltungen visualisiert und von der Bevölkerung wie auch von Fachleuten genutzt werden. Die Daten werden unter der Federführung des Bundesamtes für Landestopografie swisstopo, welches das Portal entwickelt hat und betreibt, zusammengetragen und angeboten. Die 631 Datensätze, die Ende Dezember 2017 online waren, zeigen allesamt Geodaten, die schweizweit von öffentlichem Interesse sind.

Wachsender Erfolg seit 2010

Seit seiner Einführung im Jahr 2010 ist der Online-Kartenviewer als Teil des Geoportals des Bundes (geo.admin.ch) Jahr für Jahr gewachsen und war auch im 2017 in jeder Hinsicht erfolgreich. Die stetige Erweiterung mit neuen Datensätzen, die laufenden Aktualisierungen und Verbesserungen der Funktionalitäten haben 2017 zum Rekord von über 13 Millionen Seitenbesuchen geführt. Der Viewer erhielt in den vergangenen Jahren bereits mehrere Auszeichnungen, die unter anderem seine Effizienz als Service public, seinen innovativen Beitrag innerhalb des E-Governments, die systematische Nutzung von Open-Source-Software, offene Standards und Cloud Computing besonders würdigten.

Von Landeskarten zu Daten in Echtzeit

Unter den Datensätzen finden sich die bekannten Landeskarten, historische Karten, historische und aktuelle Luftbilder sowie Grundbuchinformationen. Dank dem Wanderweg-netz, den Skirouten oder auch den Standorten aller Haltestellen des öffentlichen Verkehrs kommen auch Informationen für Outdoor-Aktivitäten nicht zu kurz. Die ÖV-Haltestellen bieten gar die in Echtzeit aktualisierten Abfahrzeiten inklusive der Verspätungen. Ein themenbasiertes Menü erleichtert die Abfrage verschiedenster Daten, wie zum Beispiel zur Umwelt, Raumplanung, Energie oder Luftfahrt. Gemäss den Zielen des Bundesrates für 2018, werden das Geoportal und der Kartenviewer auch in Zukunft aktiv weiterentwickelt.

Das Geoportal des Bundes:
Das Geoportal des Bundes – geo.admin.ch – ist sowohl Teil der E-Government-Strategie wie auch der Strategie «Digitale Schweiz». Bund, Kantone und Gemeinden verfolgen eine gemeinsame E-Government-Strategie. Mit der Umsetzung der Strategie möchten sie das folgende Leitbild realisieren: «E-Government ist selbstverständlich: transparente, wirtschaftliche und medienbruchfreie elektronische Behördenleistungen für Bevölkerung, Wirtschaft und Verwaltung. » Im Zentrum der neuen Strategie «Digitale Schweiz» steht die konsequente Nutzung der Chancen der Digitalisierung, damit sich die Schweiz als attraktiver Lebensraum und innovativer, zukunftsorientierter Wirtschafts- und Forschungsstandort behaupten kann. Der Kartenviewer auf dem eidgenössischen Geoportal ist ein zentrales Instrument zur Umsetzung des E-Government-Programms und des Geoinformationsgesetzes. Der Betrieb und die Entwicklung des Geoportals des Bundes wurde im Auftrag des Koordinationsgremiums der Geoinformation auf Bundesebene im Rahmen der Anwendung des Geoinformationsgesetzes dem Bundesamt für Landestopografie swisstopo übertragen.


Adresse für Rückfragen

Ruedi Bösch, Kommunikation swisstopo, +41 58 469 01 27, ruedi.boesch@swisstopo.ch

Für Fachauskünfte:
David Oesch, Projektleiter geo.admin.ch, Bundesamt für Landestopografie swisstopo,
+41 58 469 03 15, david.oesch@swisstopo.ch



Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

swisstopo – Bundesamt für Landestopografie
http://www.swisstopo.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-69593.html