Versorgungssicherheit stabil – Importrisiken beachten

Bern, 21.12.2017 - Die ElCom hat heute ihre Studie zur Adequacy 2020 – zur Versorgungssicherheit 2020 – publiziert. Aus den Ergebnissen der Berechnungen geht hervor, dass die Versorgungssicherheit im Normalfall bis im Jahr 2020 gewährleistet sein dürfte. Die Vorbereitung auf ausserordentliche Versorgungsengpässe darf jedoch nicht vernachlässigt werden.

Aufgrund der angespannten Situationen in den vergangenen Wintern hat die ElCom im Frühjahr beschlossen, eine Studie mit Berechnungen zur Adequacy 2020 durchführen zu lassen. Ziel der Studie war eine genaue Prognose von möglichen Versorgungsengpässen für das Jahr 2020. Neben einem wahrscheinlichen Szenario, dem Basisszenario, hat die ElCom drei Stressszenarien definiert, die untersucht wurden. Die Berechnungen hat Swissgrid im Auftrag der ElCom durchgeführt. 

Aus den Ergebnissen geht hervor, dass für das Basisszenario die Versorgungssicherheit für das Jahr 2020 gewährleistet ist: Sowohl die Eintrittswahrscheinlichkeit wie die Dauer der Engpässe ergeben Werte nahe Null. Auch für die meisten Stressszenarien resultieren positive Ergebnisse. Die wenigen angespannten Situationen sollten mit den zur Verfügung stehenden operativen Massnahmen abgedeckt werden können.

Trotz dieser beruhigenden Ergebnisse relativiert die ElCom in ihrem Bericht die Ergebnisse der Studie und die daraus abgeleiteten Schlüsse. Die zur Berechnung notwendigen Vereinfachungen und der hohe Einfluss der Annahmen im Modell auf die Ergebnisse machen die Resultate anfällig. Zudem setzen die Modellrechnungen voraus, dass der Markt spielt und die Exportbereitschaft und -fähigkeit der Nachbarländer auch in kritischen Situationen vorhanden ist. Für eine umfassende Beurteilung der Versorgungsicherheit ist daher aus Sicht der ElCom dem Importbedarf im Winterhalbjahr ebenso Rechnung zu tragen.

Die ElCom bilanziert im Bericht, dass die politische Diskussion zum Versorgungsgrad im Winterhalbjahr unbedingt fortgesetzt werden muss. In diesem Hinblick ist beispielsweise eine strategische Reserve weiterhin prüfenswert. Zudem räumt die ElCom der Optimierung der Importverfügbarkeit auch in Zukunft hohe Priorität ein. Für die Durchführung von manuellen Lastabwürfen fordert sie die benötigten organisatorischen Vorbereitungen.

Die ElCom wird die Adequacy Studie nächstes Jahr ausbauen und Berechnungen für das Jahr 2025 vornehmen. Danach werden die Berechnungen alle zwei Jahre durchgeführt.


Adresse für Rückfragen

Renato Tami, Geschäftsführer, Tel. 079 763 87 28
Simon Witschi, Medien und Kommunikation, Tel. 079 246 47 42

Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom
3003 Bern
Tel. +41 58 462 58 33
Fax +41 58 462 02 22
E-Mail: info@elcom.admin.ch
www.elcom.admin.ch



Herausgeber

Eidgenössische Elektrizitätskommission
http://www.elcom.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-69349.html