Chef VBS ernennt Christian Catrina zum Delegierten für die Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums

Bern, 24.11.2017 - Der Chef VBS hat Christian Catrina per sofort zu seinem Delegierten für die Erneuerung der Mittel zum Schutz des Luftraums ernannt. Der Chef VBS will damit seine Steuerung der Beschaffung eines neuen Kampfflugzeugs und eines bodengestützten Systems zur Luftverteidigung stärken und dafür sorgen, dass politisch relevante Aspekte rasch erkannt und umsichtig behandelt werden.

Christian Catrina wird zuhanden des Chefs VBS die für die Entscheidfassung durch die politischen Behörden nötigen Dokumente erarbeiten. Er erhält zu diesem Zweck Zugang zu allen Dokumenten und Aktivitäten, die mit diesen Beschaffungen im Zusammenhang stehen, untersteht direkt dem Chef VBS und wird diesem rapportieren. Seine derzeitige Funktion als Chef Sicherheitspolitik im Generalsekretariat VBS wird er abgeben. Die Stelle wird in den nächsten Tagen ausgeschrieben. Bis zur Ernennung seines Nachfolgers werden die Geschäfte von Botschafter Catrina weitergeführt.

Christian Catrina, geboren 1956 in Pignia (GR), machte 1977 das Lehrerpatent in Chur und studierte später an der Universität Zürich Soziologie, Politische Wissenschaft und Publizistik. 1987 trat er in das damalige EMD ein als Stellvertreter des Beauftragten des Generalstabschefs für sicherheitspolitische Fragen. Er übte seither verschiedene Funktionen im EMD bzw. VBS aus. Seit 2009 war Christian Catrina Chef Sicherheitspolitik im VBS und seit 2011 auch stellvertretender Generalsekretär. In dieser Funktion war er für alle sicherheitspolitisch relevanten Geschäfte im VBS zuständig und vertrat das VBS sowohl im In- wie auch im Ausland in allen Aspekten der Sicherheitspolitik.


Adresse für Rückfragen

Renato Kalbermatten
Informationschef VBS
058 464 88 75


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-68959.html