Verwaltungsrat von Innosuisse wählt Innovationsrat

Bern, 21.07.2017 - Der Verwaltungsrat von Innosuisse hat die Mitglieder des Innovationsrats gewählt. Das neue Fachorgan setzt sich aus 20 Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Ab dem 1. Januar 2018 übernimmt Innosuisse als neue Förderagentur des Bundes für wissenschaftsbasierte Innovation die Funktion der heutigen Kommission für Technologie und Innovation KTI.

Der Verwaltungsrat (VR) unter der Leitung des Präsidenten André Kudelski konnte für den Innovationsrat 20 Persönlichkeiten mit einem grossen Leistungsausweis im Bereich Innovation gewinnen. VR-Präsident Kudelski präzisiert: „Dank ihrem Profil und ihrer Erfahrung sind die Mitglieder in der Lage auf die künftigen Herausforderungen in der Innovation, wie beispielsweise die Digitalisierung, den Schutz des geistigen Eigentumes oder innovative Business-Modell-Ansätze, zu antworten."

Der Verwaltungsrat setzt auf Persönlichkeiten, die beruflich aktiv sind und ihre Erfahrung für ihre Aufgabe bei Innosuisse einsetzen können. Zusätzlich zur gewünschten Erneuerung bei der Umwandlung der KTI in Innosuisse, will der Verwaltungsrat auch eine gewisse Kontinuität zur bisherigen Förderung wahren. Aus diesem Grund hat er fünf Mitglieder der KTI in den Innovationsrat gewählt.

Qualität und Vielfalt sind dem Verwaltungsrat besonders wichtig. Die Mitglieder des Innovationsrat bringen diese Vielfalt mit, sowohl in Bezug auf den beruflichen (unternehmerisches Umfeld, Fachhochschulen, universitäre Hochschulen, ETH) wie auch den kulturellen Hintergrund: Zehn Mitglieder sind in der Deutschschweiz, sieben in der Romandie, zwei im Tessin und ein Mitglied ist im Ausland tätig.

Folgende Mitglieder wurden in den Innovationsrat gewählt: 

Name, Firma/Organisation

  • Bazin Jean-Luc, Swatch Group
  • Béhar Yves, fuseproject
  • Casanova Nicoletta, FEMTOprint SA
  • Copéret Christophe, ETH Zürich
  • Demen-Meier Christine, Ecole hôtelière de Lausanne, HES-SO Haute Ecole Spécialisée de Suisse Occidentale
  • De Tonnac Alisé, Seedstars SA
  • Dransfeld Clemens, FHNW Fachhochschule Nordwestschweiz
  • Eschermann Bernhard, ABB Group
  • Hemmer Frédéric, CERN - The European Organisation for Nuclear Research
  • Heuberger Renat, South Pole Group
  • Keller Emanuela, Universitätsspital Zürich
  • Kornowski-Bonnet Sophie, F. Hoffmann-La Roche AG
  • Meyer Myriam, mmtec
  • Nasciuti Adriano, SUPSI - Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana
  • Puschmann Thomas, Swiss FinTech Innovation Lab
  • Renaud Philippe, EPFL Lausanne
  • Richdale Kelly, ID Quantique SA
  • Sigrist Stephan, Think Tank W.I.R.E., ETH Zürich
  • Tzonis Stelios, digital-strategy
  • Zwinggi Alois, World Economic Forum

Der Innovationsrat ist das Fachorgan der künftigen Innosuisse. Er entscheidet über die Fördergesuche und begleitet die geförderten Projekte in wissenschaftlicher und innovationsbezogener Hinsicht. Der Innovationsrat entwickelt Vorschläge für die Förderstrategie und -instrumente und legt deren Vollzugsbestimmungen fest. Zudem gehört es zu seinen Aufgaben, das Mehrjahresprogramm zuhanden des Verwaltungsrates vorzubereiten. Zur Unterstützung kann der Innovationsrat Expertinnen und Ex-perten beiziehen, welche auf seinen Vorschlag durch den Verwaltungsrat gewählt werden.

Mehr Informationen zu Innosuisse auf www.innosuisse.ch/innovationsrat


Adresse für Rückfragen

Eliane Kersten, Co-Leiterin Kommunikation KTI/Innosuisse
media@kti.admin.ch, Tel. 058 464 19 95



Herausgeber

Kommission für Technologie und Innovation KTI – ab 1.1.2018 Innosuisse - Schweizerische Agentur für Innovationsförderung
http://www.kti.admin.ch

Innosuisse – Schweizerische Agentur für Innovationsförderung
https://www.innosuisse.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-67587.html