Die Schweiz als Gastgeberin für Gespräche über die digitale Zukunft der Welt

Biel/Bienne, 20.06.2017 - Unter dem Titel "Shape Your Digital Future!" ("Gestalten Sie Ihre digitale Zukunft!") findet kommenden Dezember in Genf die zwölfte Ausgabe des Internet Governance Forums (IGF) der Vereinten Nationen statt. Als weltweit grösste, neutrale und allen Interessierten offenstehende Diskussionsplattform zu Fragen der Digitalisierung stellt das IGF eine einmalige Gelegenheit dar, aktuelle Themen und Herausforderungen mit Teilnehmenden aus allen Interessengruppen zu diskutieren. Als Gastgeberland rückt die Schweiz ins Zentrum der digitalen Debatte.

Vom 18. bis 21. Dezember 2017 widmet sich das diesjährige IGF unter dem Titel "Gestalten Sie Ihre digitale Zukunft!" den Herausforderungen der Digitalisierung, welche heutzutage alle gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftliche Bereiche durchdringt und grundlegend umwälzt. Auf der Agenda stehen unter anderem Fragen der Cybersicherheit, der Datenwirtschaft, der nachhaltigen Entwicklung, der Menschenrechte im Internet und dem Einfluss der Digitalisierung auf unsere Wirtschaft, unsere Medienlandschaft und unser politisches System. Im Palais des Nations, dem Sitz der Vereinten Nationen in Genf, werden Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diese Fragen interaktiv diskutieren.

Das BAKOM koordiniert das Schweizer Engagement

Das BAKOM als federführendes Amt vertritt die Schweiz sowohl im Vorbereitungsprozess dieser Konferenz, wie auch am IGF selbst. Es stellt den Vizevorsitzenden der Multistakeholder Advisory Group - jenem Gremium, welches mit der Programmgestaltung betraut ist. Ziel ist insbesondere, das IGF als weltweit wichtigste Diskussionsplattform für digitale Themen zu stärken und das Potenzial des internationalen Genf bestmöglich auszuschöpfen, indem Silos aufgebrochen und die Stakeholder über die Sektoren hinweg mobilisiert werden, wie dies anderenorts in diesem Ausmass bislang nicht möglich war.

Die Teilnahme am IGF steht allen interessierten Personen offen. Das IGF in Genf ist auch eine einmalige Gelegenheit für alle Interessierten aus der Schweizer Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft, um von den Erfahrungen Anderer zu lernen und gleichzeitig die globale Debatte über die Digitalisierung mitzuprägen. Das BAKOM lädt alle interessierten Schweizer Akteure ein, sich aktiv am Vorbereitungsprozess und an den Debatten des IGF zu beteiligen und Schweizer Anliegen, Erfahrungen und Werte einzubringen. Weitere Informationen sind auf der Webseiten der Veranstaltung (Links siehe hier unten) zu finden.

Das Internet Governance Forum

Das IGF ist eines der wichtigsten Ergebnisse des Weltgipfels zur Informationsgesellschaft, welcher 2003 in Genf und 2005 in Tunis stattfand. Die Schweiz unterstützt das IGF seit 2006 konzeptuell und finanziell und hat wesentlich zu dessen Entwicklung beigetragen. Das BAKOM vertritt die Schweiz neben dem IGF auch an den regionalen sowie nationalen Ablegern, welche sich seit 2006 entwickelt haben.


Adresse für Rückfragen

Bundesamt für Kommunikation BAKOM
Medienstelle,
+41 58 460 55 50, media@bakom.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Kommunikation
http://www.bakom.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-67124.html