Bilaterales Treffen mit Norwegen in Bern

Bern, 11.05.2017 - Am 10. Mai 2017 besuchte eine Delegation des norwegischen Verteidigungsministeriums den Schweizer Rüstungschef, Martin Sonderegger, in Bern. Besprechungsthemen des bilateralen Gesprächs waren: Aktuelle und geplante Beschaffungsprojekte, Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie mögliche zukünftige bi- und multinationale Kooperationsmöglichkeiten.

Die vom norwegischen Rüstungsdirektor Morten Tiller angeführte fünfköpfige Delegation und der Schweizer Rüstungschef Martin Sonderegger trafen sich am 10. Mai 2017 zu bilateralen Gesprächen in Bern. Das Treffen hatte zum Ziel, sich über aktuelle und geplante Beschaffungsprojekte sowie die laufende Zusammenarbeit zwischen den Beschaffungsbehörden auszutauschen. Weitere Besprechungspunkte betrafen die Rüstungsprozesse im Allgemeinen, die möglichen zukünftigen zwischenstaatlichen Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Beschaffung und Forschung sowie die Zusammenarbeit mit der Industrie.
Am Nachmittag fand ein Firmenbesuch bei RUAG Defence in Thun statt.

Das letzte Treffen mit Norwegen fand im März 2010 in Oslo statt.

Die Schweizer Delegation setzte sich neben dem Rüstungschef Martin Sonderegger aus Peter Winter, Leiter Kompetenzbereich Luftfahrtsysteme und Reto Maurer, Leiter Kompetenzbereich Landsysteme, zusammen.


Adresse für Rückfragen

Jacqueline Stampfli-Bieri
Stv. Leiterin Kommunikation armasuisse
058 464 60 42


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
http://www.vbs.admin.ch

armasuisse
http://www.ar.admin.ch/

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-66686.html