Kosten und Finanzierung des Gesundheitswesens 2015: Provisorische Daten - Neuberechnung der Gesamtgesundheitsausgaben 2015

Neuchâtel, 27.04.2017 - (BFS) – Die gesamten Ausgaben für das Gesundheitswesen in der Schweiz betrugen 2015 gemäss OECD-Standards insgesamt 77,8 Milliarden Franken. Diese Summe ergibt sich nach den provisorischen Berechnungen des Bundesamtes für Statistik (BFS). Den Daten 2015 liegen zwei wichtige Einflüsse zugrunde: erstens ein Revisionseffekt und zweitens der Effekt des regulären Wachstums. Der Revisionseffekt beläuft sich für 2014 auf 3,3 Milliarden (+4,6%). Das reguläre Wachstum 2014–2015 auf Basis jeweils revidierter Daten beträgt 3,2 Milliarden (+4,3%). Rund ein Drittel der gesamten Gesundheitskosten (35,3%) wurde 2015 durch die obligatorische Krankenpflegeversicherung getragen.

Diese Medienmitteilung und weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Website des BFS (siehe Link unten)


Adresse für Rückfragen

Michael Lindner, BFS, Sektion Gesundheitsversorgung, +41 58 463 65 14, michael.lindner@bfs.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Statistik
http://www.statistik.admin.ch

Letzte Änderung 20.04.2018

Zum Seitenanfang

https://www.admin.ch/content/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-66504.html